Projekte
Services
Staatsorgane
Sonntag, 12 Juli 2020
Minsk 0°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Wirtschaft
29 Mai 2020, 19:53

Belarus hofft auf mehr Investitionen aus Usbekistan

MINSK, 29. Mai (BelTA) – Belarus rechnet damit, sein Kapital durch Investitionen aus Usbekistan aufzustocken. Darauf zielt das zwischenstaatliche Abkommen über die gegenseitige Förderung und Schutz von Investitionen ab, dessen Ratifizierung in der Frühjahrssitzung der Repräsentantenkammer des belarussischen Parlaments geplant ist. Das sagte der Vorsitzende des Ständigen Ausschusses für Wirtschaftspolitik Leonid Britsch vor Journalisten.

Der Parlamentarier erzählte über die ökonomischen Effekte, die man von der Umsetzung des Abkommens erhofft. „Belarus ist daran interessiert, usbekische Investitionen anzuwerben und gemeinsame Produktionsbetriebe in Usbekistan zu gründen“, sagte er.

Am 1. April belief sich das Gesamtvolumen der usbekischen Investitionen in Belarus auf 4,9 Mio. USD, Belarus investierte seinerseits in die usbekische $12,3 Mio. Leonid Britsch ist der Ansicht, dass die Länder ein großes Potenzial haben, diese und andere Wirtschaftsindikatoren zu erhöhen. In letzter Zeit sind die belarussisch-usbekischen Beziehungen durch eine hohe Dynamik geprägt, der gegenseitige Handelsumsatz wächst. In Usbekistan wurden belarussische Montagewerke für belarussische Maschinen gebaut und Molkereiunternehmen gegründet.

Wie bereits berichtet, überschritt der bilaterale Handel zwischen Belarus und Usbekistan Ende des letzten Jahres $239 Millionen (Wachstum um mehr als das 1,5-fache). Dies ist der höchste Indikator für die beiden Länder in der Geschichte der Wirtschaftsbeziehungen.

Das zwischenstaatliche Abkommen über die gegenseitige Förderung und den Schutz von Investitionen sowie eine Reihe weiterer Dokumente zur Entwicklung der bilateralen Zusammenarbeit wurden im August 2019 während des Besuchs des usbekischen Präsidenten Shavkat Mirziyoyev in Belarus unterzeichnet.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus