Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Belarus interessiert an Heranziehung der EBWE-Mittel für Rekonstruktion von Krankenhäusern

Wirtschaft 25.11.2019 | 11:57
Sergej Rumas
Sergej Rumas

LONDON, 25. November (BelTA) – Belarus zeigt sich interessiert an der Heranziehung der Mittel der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBWE) für die Rekonstruktion von Krankenhäusern und Polikliniken. Das sagte der belarussische Regierungschef, Sergej Rumas, am 22. November vor Journalisten bei der Zusammenfassung der Ergebnisse des Arbeitsbesuchs in Großbritannien, wie ein BelTA-Korrespondent bekanntgab.

„Mit Rücksicht auf komfortable Bedingungen für die Bereitstellung von Ressourcen durch die EBWE gibt es viele Berührungspunkte, wo wir die Zusammenarbeit fortsetzen können. Heute besprachen wir die Rekonstruktion unserer Krankenhäuser und Polikliniken. Dies ist ein Bereich im Rahmen des Mandats der EIB. Ich denke, dass wir von Infrastrukturprojekten zu medizinischen Projekten übergehen werden“, sagte Sergej Rumas.

In London wurden drei neue Abkommen signiert. Das Gesamtportfolio der Projekte der Bank in Belarus übertraf 550 Mio. Euro. „Einen so guten Start mit internationalen Finanzinstitutionen gab es in der Geschichte von Belarus noch nie“, so der Premier.

Es fanden auch Treffen mit der Leitung der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung statt. Sergej Rumas stellte fest, Belarus sei zufrieden mit der Zusammenarbeit mit dieser Bank. Im Jahr 2018 seien Geschäfte in Höhe von 360 Mio. Euro abgeschlossen worden. „Wir arbeiten daran, um den Rekord 2019 zu schlagen“, fügte er hinzu.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk