Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Belarus und Gebiet Nowosibirsk entwickeln gemeinsame Projekte im Bereich Biotechnologie

Wirtschaft 17.07.2019 | 16:23

SANKT PETERSBURG, 17. Juli (BelTA) – Belarus und das russische Gebiet Nowosibirsk entwickeln gemeinsame Projekte im Bereich Biotechnologie. Diese Frage wurde heute beim Treffen des Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafters der Republik Belarus in der Russischen Föderation, Wladimir Semaschko, mit dem Gouverneur des Gebiets Nowosibirsk, Andrej Trawnikow, besprochen, wie ein BelTA-Korrespondent bekanntgab.

Andrej Trawnikow erinnerte daran, dass die Delegation des Gebiets Nowosibirsk Belarus Anfang des Jahres besucht habe. Während der Visite sei das Abkommen über die Aufnahme der partnerschaftlichen Beziehungen zwischen dem Exekutivkomitee des Kreises Gorki und der Verwaltung der Wissensstadt Kolzowo abgeschlossen worden. Ihm zufolge würden Wissenschaftler des Bio-Technoparks „Kolzowo“ und des Technoparks „Gorki“ gemeinsame Projekte zur Entwicklung von Biotechnologien durcharbeiten.

Der Gouverneur des Gebiets Nowosibirsk bemerkte, bei der Entwicklung der Zusammenarbeit mit Belarus werde der Schwerpunkt auf die Stärkung von Kooperationsbeziehungen gelegt. Er nannte als Beispiel enge Kontakte zwischen den Betrieben der Region Nowosibirsk und der Republik Belarus, darunter mit dem Minsker Automobilwerk, dem Belarussischen Automobilwerk und dem Kommunalmaschinenbetrieb „Belkommunmasch“.

Wladimir Semaschko wies auf das Ungleichgewicht im Handelsvolumen zwischen Belarus und dem Gebiet Nowosibirsk hin. Ihm zufolge würden Lieferungen aus der russischen Region den belarussischen Export wesentlich übertreffen. Um diese Tendenz zu korrigieren, biete Belarus dem Gebiet Nowosibirsk Land- und Kommunaltechnik, Produkte der Agrarindustrie an. Laut dem Botschafter müsse man eine besondere Aufmerksamkeit auf die Vertiefung der Industriekooperation lenken.

Im Anschluss an das Treffen hätten die Seiten das Kooperationsprogramm bis 2021 unterzeichnet. Der Veranstaltungsplan sei nach dem Besuch der Delegation des Gebiets Nowosibirsk in Belarus im Januar laufenden Jahres entwickelt worden, erzählte Andrej Trawnikow vor Journalisten nach den Verhandlungen mit dem belarussischen Botschafter. „Der Plan ist ziemlich inhaltsvoll. Das sind 39 verschiedene Veranstaltungen: wissenschaftliche, humanitäre Zusammenarbeit, Entwicklung der Kooperation zwischen unseren Industriebetrieben, gemeinsame innovative Entwicklungen“, bemerkte der Gouverneur.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk