Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Belarus und Kasachstan können Ölliefervertrag 2020 signieren

Wirtschaft 06.12.2019 | 16:07
Archivfoto
Archivfoto

NUR-SULTAN, 6. Dezember (BelTA) – Der Vertrag über die Lieferung von Öl aus Kasachstan nach Belarus kann Anfang nächsten Jahres signiert werden. Das teilte der kasachische Vizeenergieminister Aset Magauov mit.

„Belarus zeigt sich interessiert nicht an fertigen Erdölprodukten, sondern an Rohstoffen für die Verarbeitung. Deshalb denke ich, dass es kein Interesse für unser Benzin zeigt. Belarus will etwa 3,2 Mio. t Erdöl und ungereinigtes Öl bekommen“, sagte Aset Magauov.

Ihm zufolge sei der Konsens bereits erreicht. „Jetzt müssen wir innerstaatliche Verfahren, die Abstimmung mit anderen Ministerien, entsprechende Arten der Begutachtung und erst dann die Unterzeichnung vornehmen. Wenn wir uns mit der belarussischen Seite über das Volumen einigen, werden wir sowohl Transportwege erörtern als auch mit Kollegen aus Russland sprechen“, sagte der Vizeenergieminister.

Er erzählte auch über ungefähre Fristen für den Abschluss des Vertrags über die Öllieferung mit Belarus. „Wenn wir unsere nationalen Verfahren und unsere Begutachtungen recht schnell durchlaufen, dann müssen wir uns mit dem Justizministerium abstimmen und am Ende die Begutachtung im Außenministerium durchführen. Es sollte meiner Meinung nach mindestens einen Monat dauern“, versicherte der Vertreter des Energieministeriums.

Der belarussische Präsident, Alexander Lukaschenko, zeigte sich beim Treffen mit dem kasachischen Präsidenten, Qassym-Schomart Toqajew, an Möglichkeiten zur Öllieferung aus Kasachstan interessiert.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk