Projekte
Services
Staatsorgane
Mittwoch, 2 Dezember 2020
Minsk 0°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Wirtschaft
30 Oktober 2020, 09:43

Belarus und Russland wollen Lebensmittellieferungsbilanzen für 2021 im Dezember signieren

Archivfoto
Archivfoto

MINSK, 30. Oktober (BelTA) – Belarus und Russland wollen Angebots- und Nachfragebilanzen für die Lebensmittellieferungen für 2021 im Dezember unterzeichnen. Das gab der Pressedienst des Ministeriums für Landwirtschaft und Ernährung von Belarus der Nachrichtenagentur BelTA bekannt.

Es fand das Arbeitstreffen des Ministers für Landwirtschaft und Ernährung, Iwan Krupko, mit dem Landwirtschaftsminister Russlands, Dmitri Patruschew, per Videokonferenz statt.

„Die Seiten besprachen Markierung der Milchprodukte, Phytosanitärkontrolle, Erfüllung der Angebots- und Nachfragebilanzen des Unionsstaates für 2020, Vorbereitung der Bilanzen für das nächste Jahr. Es wird geplant, dass die Bilanzen für 2021 im Dezember laufenden Jahres abgestimmt und unterzeichnet werden“, so das Ministerium für Landwirtschaft und Ernährung.

Die Landwirtschaftsminister besprachen während des Treffens die Stärkung der Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern im Landwirtschaftsbereich. Iwan Krupko bemerkte, dass die Agrarbranchen von Belarus und Russland 2020 positive Ergebnisse aufweisen. „Trotz der Senkung des gegenseitigen Handels im ersten Halbjahr ist Russland einer der wichtigsten Partner von Belarus. Ihr Anteil an den Exportlieferungen beträgt 75%. Der Anteil der russischen Produkte am Gesamtexportvolumen von Nahrungsmitteln nach Belarus macht 33,6% aus. Im Jahr 2020 wuchs er um 2,3 Prozentpunkte“, so der Pressedienst.

Im Januar/August belief sich das Handelsvolumen von Landwirtschaftsprodukten und Nahrungsmitteln zwischen Belarus und Russland auf $3,7 Mrd. Der Export belarussischer Landwirtschaftsprodukte nach Russland lag bei $2,8 Mrd. Aus Russland wurden Landwirtschaftsprodukte im Wert von $919,1 Mio. importiert.

„Zur Stärkung der Zusammenarbeit zwischen Belarus und Russland im Landwirtschaftsbereich im laufenden Jahr trug eine Reihe der durchgeführten Veranstaltungen bei. Während des Forums der Regionen fand die gemeinsame Agrarsektion statt, die der sozialen und wirtschaftlichen Aktivität der Dorfjugend gewidmet wurde. Die internationale Agrarmesse „Belagro“ besuchten Vertreter aus den Gebieten Brjansk, Pskow, Omsk, Irkutsk, Leningrad und der Region Primorje. Es wurden die Verhandlungen zur weiteren Entwicklung der bilateralen Kooperation in Handel, Wirtschaft und im agrarindustriellen Bereich durchgeführt“, bemerkte der Pressedienst.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus