Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Donnerstag, 29 September 2022
Minsk +6°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Wirtschaft
21 September 2022, 16:05

Belarussische Delegation mit Premierminister an Spitze ist von Ufa nach Kasan unterwegs

UFA, 21. September (BelTA) – Die belarussische Delegation der Republik Belarus mit Premierminister Roman Golowtschenko an der Spitze ist von Ufa nach Kasan unterwegs.

Der zweite Tag des Arbeitsbesuchs der belarussischen Delegation in Ufa stand ganz im Zeichen von Geschäftstreffen. Die Delegation nahm am Internationalen Kongress für Transport und Bauwesen in Ufa (Republik Baschkortostan der Russischen Föderation) teil. Eines der Hauptziele des Kongresses ist es, einzigartige Bedingungen und Perspektiven für den Aufbau und die Entwicklung von Geschäftsbeziehungen zwischen Herstellern aus der Russischen Föderation und der Republik Belarus zu schaffen. Am Kongress nehmen führende Unternehmen der Bau- und Straßenverkehrsbranche, Vertreter föderaler und regionaler Exekutivbehörden, des Finanzsektors und öffentlicher Organisationen aus Russland, Belarus, Kasachstan, der Türkei und dem Iran teil.

Wie die Veranstalter sagen, wurde ein inhaltsreiches Wirtschaftsprogramm vorbereitet. Da sich die Logistik im Straßen-, Schienen- und Seeverkehr aufgrund der Sanktionen verändert, müssen neue Wege beschritten werden: Die Arbeit der Transport- und Logistikzentren und die Frachtauslieferung müssen geändert werden, und es gibt Fragen zur Zollpolitik. Daher hat der Kongress versucht, alle strategischen Themen abzudecken, die sich auf die eine oder andere Weise in der wirtschaftlichen Entwicklung niederschlagen werden.

"Die Herausforderungen, mit denen unsere Länder konfrontiert werden, erfordern neue und unkonventionelle Lösungen und die Kräftebündelung", sagte Roman Golowtschenko. „Transport- und Bauwesen bilden da keine Ausnahme. Die Organisation von Export-Import-Frachtlieferungen ist derzeit in einem tiefgreifenden Wandel. Die Beendigung der ununterbrochenen Kommunikation mit der Europäischen Union zwingt uns, nach neuen Routen zu suchen und alternative Transport- und Logistikketten zu entwickeln. Hier arbeiten wir zusammen und setzen uns konkrete Ziele. Gemeinsam mit russischen Partnern befassen wir uns mit der Entwicklung eines neuen logistischen Systems über die Verkehrsinfrastruktur der Russischen Föderation.“

Im Rahmen des Geschäftsprogramms des Kongresses fand die Einweihung des MAZ-Händlerzentrums statt.

In Ufa sind mehrere wichtige Kooperationsabkommen und Verträge und zwar der Vertrag über die Lieferungen von Belshina-Reifenprodukten im Wert von 1,5 Milliarden Rubel unterzeichnet.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus