Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Berg- und Aufbereitungskombinat Petrikowski wird 2021 in Betrieb genommen

Wirtschaft 14.01.2020 | 18:45

MINSK, 14. Januar (BelTA) – Im Jahr 2021 soll der erste Bauabschnitt des Bergbau- und Aufbereitungskombinats Petrikowski in Betrieb genommen werden, sagte Generaldirektor der offenen Kapitalgesellschaft Belaruskali Iwan Golowaty heute vor Journalisten.

„Das ist keine Verzögerung, das ist so geplant. Es ist unmöglich, die Anlage in Betrieb zu nehmen und sofort ihre Betriebskapazität zu erreichen: Nach dem Start im Jahr 2021 wird der Kombinat innerhalb von drei Jahren die geplante Kapazität erreichen“, sagte Iwan Golowaty.

In den Bau des Bergbau- und Aufbereitungskombinats sind bereits rund 690 Mio. $ investiert worden. In diesem Jahr sind zusätzliche Investitionsmittel in Höhe von $200 Mio. bis $250 Mio. geplant.

Nach Angaben des Generaldirektors beträgt die Jahreskapazität von Belaruskali 12,9 Millionen Tonnen Düngemittel. Mit der Inbetriebnahme einer neuen Anlage und dem Erreichen der geplanten Kapazität werden wir eine Leistung in Höhe von 15,5 Millionen Tonnen Düngemittel erwarten.

Im Wirtschaftsjahr 2019 habe Belaruskali fast 90 Prozent seiner Produkte exportiert, 10 Prozent der Gesamtproduktion reichen vollkommen aus, um den inneren bedarf zu befriedigen. Im Moment beträgt die Auslastung der Betriebskapazitäten ca. 75 Prozent.

Wie bereits berichtet, ist der Bau des Bergbau- und Aufbereitungskombinats Petrikowski das größte Investitionsprojekt von Belaruskali. Das Projekt umfasst den Bau eines Bergwerks und einer Sylvinitaufbereitungsanlage. Der Kombinat wird 1,5 Mio. Tonnen Kalidüngemittel pro Jahr produzieren. Die Kapazitäten können mit der Zeit auf 3 Millionen t jährlich ausgebaut werden. Das Unternehmen wird voraussichtlich 300.000 Tonnen im Jahr 2020 und 800.000 Tonnen im Jahr 2021 produzieren. Im Jahr 2023 wird das Unternehmen mit der Produktion von 1,5 Millionen Tonnen Düngemitteln pro Jahr seine geplante Kapazität erreichen.

Belaruskali ist einer der weltweit größten Hersteller und Exporteure von Kalidüngemitteln. Das Unternehmen besteht aus vier Erzabteilungen, Hilfs- und Servicebetrieben.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk