Projekte
Staatsorgane
flag Dienstag, 21 Mai 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Wirtschaft
04 April 2024, 16:22

Chef der Entwicklungsbank: Verträge mit Nicaragua im Wert von mehr als 40 Millionen Dollar 2024 geplant

MINSK, 4. April (BelTA) - Sergej Stoljartschuk, der zum Vorstandsvorsitzenden der Entwicklungsbank der Republik Belarus ernannt wurde, erzählte den Journalisten über die finanzielle Unterstützung der belarussischen Lieferungen in die Länder des weiten Bogens.

Wie die Entwicklungsbank den Export von Produkten unterstützt, veranschaulichte Sergej Stoljartschuk am Beispiel Nicaraguas. "Nächste Woche findet ein Besuch in Nicaragua statt, wohin vor kurzem zum ersten Mal MAZ-Fahrzeuge geliefert wurden", sagte er. - Die Vereinbarungen kamen mit Hilfe der Entwicklungsbank zustande, die nicht nur die nicaraguanischen Delegationen begleitete, sondern auch die Verhandlungen, die mehr als fünf Jahre dauerten. Wir haben sie überzeugt und ihnen die Nischen aufgezeigt, die in dieser Region genutzt und nachgefragt werden können. Und jetzt - eine neue Reise".

"Die nächsten Verträge im Wert von mehr als 40 Millionen Dollar sollen noch in diesem Jahr unterzeichnet werden", so der Vorstandsvorsitzende. Und weiter: "Wir erschließen ein neues Land. Und es ist sehr weit weg. Jeder weiß, wie man in Russland Geschäfte macht. Aber wenn es um ferne Länder geht, gehen wir mit unseren Kunden dorthin, und das ist sehr wichtig. Denn wenn man sich an einen bestimmten Käufer wendet, braucht man den Rat der Bank, die dann sagt, dass sie dieses oder jenes Geschäft finanzieren wird".

"Man kann den Verkäufer, unseren Hersteller, nicht einmal alleine zu Verhandlungen gehen lassen, vor allem nicht in neue Länder, in neue Regionen. Wir gehen zusammen mit ihm. Das ist unsere gemeinsame Aufgabe", fasste der Vorstandsvorsitzende zusammen.
Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus