Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Mittwoch, 7 Dezember 2022
Minsk -6°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Wirtschaft
20 September 2022, 10:48

„Das ist die höchste Ebene der Zusammenarbeit.“Snopkow spricht Wesen von belarusssisch-chinesischer Gemeinsamer Erklärung an

MINSK, 19. September (BelTA) - Der erste stellvertretende Premierminister von Belarus, Nikolaj Snopkow, berichtete über das Wesen und den grundlegenden Inhalt der Gemeinsamen Erklärung über den Aufbau einer umfassenden strategischen Partnerschaft, die in Samarkand anschließend ans Treffen zwischen den Präsidenten von Belarus und China, Alexander Lukaschenko und Xi Jinping, unterzeichnet wurde.

"Seit 1996 stuft China seine diplomatischen Beziehungen ausgegangen vom bestehenden Nähegrad zwischen den Ländern ein. Insgesamt gibt es heute 11 Haupteinstufungskriterien. Innerhalb dieser Arten lassen sich weitere Unterarten unterscheiden. So gibt es heute 24 Stufen. Die Gemeinsame Erklärung von Samarkand stellt die höchste Ebene der Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern, China und Belarus, dar. Die Strategische Allwetter- und Allroundpartnerschaft: Was soll das bedeuten? Egal zu welchem Zeitpunkt, egal wie und wo sich die internationale Lage ändert, pflegen die beiden Länder enge Beziehungen in den Bereichen Politik, Wirtschaft und Sicherheit zu unterhalten", so der Erste Stellvertretende Premierminister.

Nach seinen Worten bedeutet der Grad der Beziehungen für China einen gewissen Grad des Vertrauens in jenes oder dieses Land. "Das ist jetzt besonders wichtig in einer sich global verändernden Welt, inmitten politischer Spiele und wirtschaftlicher Sanktionen. Sagen Sie mir, wer Ihr Freund ist, und ich sage, wer Sie sind. Für Belarus ist ein solcher Allwetterpartner die Grundlage für eine unabhängige Entwicklung", betonte Nikolaj Snopkow.

Die Erklärung hat nicht nur einen allgemein politischen und grundlegenden, sondern auch bestimmt angewandten Charakter. Für die nahe Zukunft als Prioritäten sind definiert: die Beschleunigung der technologischen und investitionsbezogenen Zusammenarbeit; die interregionale Kooperation zur Schaffung fortgeschrittener Zonen mit einer vertieften Kooperationskomponente, insbesondere mit solchen Städten wie Tianjin, Chongqing und Qingdao.

Zu den vorrangigen Aufgaben gehören laut der Erklärung die Zusammenarbeit in den Bereichen Handel, Finanzen und Zwischenbankenverkehr.

In der Erklärung werden auch Vertiefungsbereiche festgelegt. Dabei handelt es sich um die Zusammenarbeit in den Bereichen Ernährungssicherheit, grüne Wirtschaft, traditionelle chinesische Medizin, Pharmazie und Biotechnologien. "Im Chinesisch-Belarussischen Industriepark „Great Stone“ wird ein regionales Zentrum für traditionelle und innovative chinesische Medizin eingerichtet. Und das ist auch in der Erklärung verankert", sagte Nikolaj Snopkow.

Die Zusammenarbeit im Verkehrs- und Logistikbereich, die für Belarus in der derzeitigen Sanktionsphase von großer Bedeutung ist, wurde als ein Schlüsselbereich identifiziert, der eine Steigerung des Containerverkehrs, Schaffung grüner Schienenkorridore und Entwicklung der grenzüberschreitenden Straßenlogistik umfasst.

"Die Annahme der Gemeinsamen Erklärung wird den staatlichen Behörden Chinas und der Geschäftswelt neue Impulse geben, um die gesamte Bandbreite der handels-, wirtschafts- und investitionspolitischen Zusammenarbeit zwischen China und Belarus zu intensivieren und günstige Bedingungen für die Umsetzung gemeinsamer Projekte zur sozioökonomischen und humanitären Entwicklung der beiden Länder zu schaffen", so Nikolaj Snopkow abschließend.

Wie BELTA früher berichtete, trafen sich Alexander Lukaschenko und Xi Jinping in Samarkand, wo sie am 15. und 16. September am Gipfel der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit teilnahmen. "Ein Treffen mit alten Freunden ist immer herzlich. Unsere bilateralen Beziehungen verbessern sich ständig innerhalb von 30 Jahren bestehnder diplomatischer Beziehungen zwischen China und Belarus. Die mit Herrn Präsident getroffenen Vereinbarungen werden wirksam umgesetzt, die umfassende Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern ist stark und nachhaltig. Als Ergebnis des Treffens verabschieden wir eine gemeinsame Erklärung über den Aufbau einer strategischen Allwetter- und Allround-Partnerschaft, die unsere Zusammenarbeit auf eine neue Stufe hebt", sagte Xi Jinping.

Er versicherte, dass er bereit sei, sich gemeinsam mit dem belarussischen Staatschef weiterhin zu bemühen, um die gegenseitige politische Unterstützung zu fördern und den gesamten Komplex der chinesisch-belarussischen Zusammenarbeit zum Wohle der Völker beider Länder zu intensivieren. Der chinesische Staatschef danke auch für die besondere Aufmerksamkeit, die den chinesisch-belarussischen Beziehungen geschenkt wird.

Alexander Lukaschenko versicherte seinerseits Xi Jinping, dass die belarussische Freundschaft zuverlässig sei. "Sehr geehrter Herr Präsident, ich danke Ihnen für die freundlichen Worte, die Sie gerade ausgesprochen haben. Wenn Sie wissen wollen, wie wir heute zur Volksrepublik China und zu Ihnen persönlich stehen, dann multiplizieren Sie das, was Sie gesagt haben, mit zwei. Sie waren für uns immer nicht nur ein starker, zuverlässiger Freund, sondern auch eine ernsthafte Stütze in diesen schwierigen Zeiten. Was für Zeiten wir gerader erleben, wissen Sie so gut wie ich", sagte der Präsident. „Ich möchte noch einmal unsere Entschlossenheit zur Vertiefung unserer Beziehungen bekräftigen. Wir haben China in allen grundsätzlichen Fragen immer zur Seite gestanden. In allen Fragen wie Wirtschaftswachstum, Einheit, Integrität Chinas, Ein-China-Politik. Wir haben uns in allen Fragen immer nahe gestanden, und selbst wenn uns jemand etwas vorwerfen wollte, würde er keinen Grund dafür finden. Das wird immer der Fall sein. Wir sind zuverlässige Freunde. Was auch immer nötig ist, wenn wir es versprochen haben, werden wir uns an diese Politik und Praxis halten.“

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus