Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Donnerstag, 29 September 2022
Minsk +6°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Wirtschaft
18 August 2022, 15:05

Direkte ausländische Investitionen auf Nettobasis sind netto um 1,5-fache gestiegen

MINSK, 18. August (BelTA) - Die ausländischen Direktinvestitionen auf Nettobasis in die belarussische Wirtschaft sind um 1,5-fache gestiegen, teilt der Pressedienst des Wirtschaftsministeriums mit.

Am Ende der ersten Jahreshälfte erhielt die belarussische Wirtschaft ausländische Investitionen in Höhe von 4,3 Milliarden US-Dollar. Der größte Anteil (über 88 %) entfällt auf ausländische Direktinvestitionen. Ihr Volumen stieg um 4,4 %.

Die ausländischen Direktinvestitionen auf Nettobasis nahmen am stärksten zu (45,8 %). Die Anleger reinvestierten die Gewinne häufiger (+13,1 %), während die Schuldtitel deutlich zurückgingen (um 14,2 %)", so der Pressedienst.

Die wichtigsten Standorte für die Anziehung ausländischer Direktinvestitionen auf Nettobasis sind Minsk (0,87 Mrd. US-Dollar, 40,7 % Wachstum), das Gebiet Minsk (0,29 Mrd. US-Dollar, 17,3 % Wachstum) und das Gebiet Mogiljow (0,16 Mrd. US-Dollar, 2,2-faches Wachstum).

Die wichtigsten Länder, auf die der größte Teil der ausländischen Direktinvestitionen auf Nettobasis entfällt, sind Russland mit 22,6 % (387,8 Mio. US-Dollar), Zypern mit 18 % (309,5 Mio. US-Dollar) und die Niederlande mit 14,1 % (242,4 Mio. US-Dollar).

Die attraktivsten Wirtschaftszweige für Direktinvestitionen waren in der ersten Jahreshälfte die Industrie (mit 0,74 Mrd. US-Dollar oder 43,1 % des Gesamtvolumens), das Finanz- und Versicherungswesen (0,23 Mrd. US-Dollar oder 13,5 %), der Groß- und Einzelhandel, die Autoreparaturen (0,2 Mrd. US-Dollar oder 13 %) und das Bauwesen (0,17 Mrd. US-Dollar 10,2 % entsprechend).

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus