Projekte
Services
Staatsorgane
Montag, 12 April 2021
Minsk 0°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Wirtschaft
03 März 2021, 13:28

EAWK betont Anfang 2021 BIP-Senkung in EAWU-Ländern außer Belarus

Archivfoto
Archivfoto

MOSKAU, 3. März (BelTA) – Die Eurasische Wirtschaftskommission (EAWK) betont Anfang 2021 die BIP-Senkung in den Ländern der Eurasischen Wirtschaftsunion (EAWU) außer Belarus. Das sagte die Helferin des Vorsitzenden des EAWK-Kollegiums, Ija Malkina, heute beim Briefing, wie ein BelTA-Korrespondent bekanntgab.

„Ab Ende 2020 beobachten wir verschiedene Dynamik der Wirtschaftsaktivität in unseren Ländern. Nach vorläufigen Angaben sank das BIP in den meisten EAWU-Staaten – Kasachstan, Kirgisistan und Russland. In Belarus wuchs es um 1,3%“, sagte Ija Malkina.

Die EAWK-Vertreterin erinnerte daran, dass Ende 2020 der BIP-Rückgang in allen EWU-Ländern beobachtet wurde. „Allmählich wird die wirtschaftliche Aktivität auf das ursprüngliche Niveau zurückkehren; die Geschwindigkeit dieses Prozesses hängt von internen Faktoren ab, die in den Vordergrund treten. Nach den Schätzungen der Abteilung für makroökonomische Politik der Kommission wird im ersten Quartal 2021 die Erholung der Geschäftstätigkeit in Kasachstan und Russland zu beobachten sein, während in Belarus und Kirgisistan eine Stabilisierung erwartet wird. In Armenien wird ein weiterer Rückgang der Geschäftsaktivitäten erwartet“, meint sie.

Ija Malkina bemerkte, im Januar 2021 seien die Verbraucherpreise für Waren und Dienstleistungen in der gesamten EAWU im Vergleich zum Dezember 2020 um 0,7% gewachsen. Der Preisanstieg sei vor allem auf den deutlichen Anstieg bei Lebensmitteln (insbesondere Kartoffeln, frisches Obst und Gemüse) zurückzuführen. Dieser Trend sei typisch für alle EAWU-Staaten.

„Es ist auch eine positive Dynamik zu verzeichnen. Im Januar 2021 erhöhte sich die Produktion von landwirtschaftlichen Erzeugnissen in der EAWU im Vergleich zum Januar 2020 um 0,9%, und zwar in allen Staaten der EAWU. Die Milchproduktion stieg in allen Ländern, das größte Wachstum wurde in Kasachstan - um 3,8% und in Belarus - um 3,1% verzeichnet. Die Vieh- und Geflügelproduktion vergrößerte sich in Kasachstan (um 4,7%) und Kirgisistan (um 1%)“, stellte die Helferin des Vorsitzenden des EAWK-Kollegiums fest.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus