Projekte
Services
Staatsorgane
Sonntag, 9 August 2020
Minsk 0°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Wirtschaft
09 Juli 2020, 12:33

EAWU-Industrialisierungskarte wird in Sitzung des Eurasischen Zwischenstaatlichen Rats angenommen

Archivfoto
Archivfoto

MOSKAU, 9. Juli (BelTA) – Die Industrialisierungskarte der Eurasischen Wirtschaftsunion soll am 17. Juli in Minsk in der Sitzung des Eurasischen Zwischenstaatlichen Rats genehmigt werden. Darum ging es beim Treffen des Mitglieds des Kollegiums (Minister) für Industrie und Agrar- und Industriekomplex der Eurasischen Wirtschaftskommission (EAWK), Artak Kamalyan, mit dem belarussischen Industrieminister Pjotr Parchomtschik. Das gab der Pressedienst der EAWK der Nachrichtenagentur BelTA bekannt.

„Zu einem wichtigen Instrument für die Koordinierung von Handlungen zur Importsubstitution wird die Industrialisierungskarte der EAWU, die wir derzeit vorbereiten. Es wird erwartet, dass das Dokument importabhängige Technologiebereiche, das Potential der Produzenten in den Mitgliedsstaaten, etablierte Industrieprojekte und kooperative Verbindungen innerhalb der EAWU widerspiegeln wird. Dies lässt den Seiten, die Parallelfertigung zu vermeiden und zu einer industriellen Spezialisierung der Produzenten zu gelangen“, bemerkte Artak Kamalyan.

Laut dem EAWK-Minister enthalte die Industrialisierungskarte 178 Großinvestitionen und bedeutende Projekte im Wert von $194,5 Mrd. in 18 Industriezweigen, 555 Technologiebereiche in 29 Industriezweigen, in denen die Zusammenarbeit bei der Importsubstitution möglich sei, sowie 19 Gruppen von Industriegütern, deren Einfuhren in das Zollgebiet der EAWU im vergangenen Jahr jeweils über $300 Mio. betragen haben.

„Artak Kamalyan und Pjotr Parchomtschik erörterten die Umsetzung von Kooperationsprojekten im Industriebereich, die Entwicklung einheitlicher Regeln für die Bestimmung des Ursprungslandes und die Berücksichtigung technologischer Operationen, das Zusammenwirken zwischen der EAWK und dem Industrieministerium von Belarus bei der Erstellung der neuen Strategie – der wichtigsten Richtungen der Industriekooperation in der EAWU bis 2025“, fügte die EAWK hinzu.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus