Projekte
Services
Staatsorgane
Freitag, 30 Oktober 2020
Minsk 0°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Wirtschaft
16 Oktober 2020, 15:09

EDB überwies Darlehen von $500 Mio. aus EFSR-Mitteln an Belarus

Foto: EDB
Foto: EDB

MINSK, 16. Oktober (BelTA) – Die Eurasische Entwicklungsbank (EDB), die die Mittel des Eurasischen Fonds für Stabilisierung und Entwicklung (EFSR) verwaltet, hat einen Finanzkredit von $500 Mio. aus EFSR-Mitteln an Belarus überwiesen. Das berichtet die Nachrichtenagentur BelTA unter Berufung auf die Website von EFSR.

Die Mittel werden für bis zu 10 Jahre mit einer tilgungsfreien Zeit von bis zu 5 Jahren zu einem variablen Zinssatz (definiert als die durchschnittliche Rendite russischer Eurobonds in US-Dollar für die Dauer von 7 Jahren) gewährt. Der Finanzkredit aus den EFSR-Mitteln zielt darauf ab, den Haushalt von Belarus unter den Bedingungen der negativen Folgen der COVID-19-Pandemie zu unterstützen.

Die Eurasische Entwicklungsbank ist eine internationale Finanzorganisation, die durch Russland und Kasachstan im Januar 2006 zwecks Förderung der Entwicklung der Marktwirtschaft der Mitgliedstaaten, ihres nachhaltigen Wirtschaftswachstums und des Ausbaus von Handels- und Wirtschaftsbeziehungen eingerichtet wurde. Die Mitgliedsstaaten der Bank sind Armenien, Belarus, Kasachstan, Kirgisistan, Russland und Tadschikistan.

Der Eurasische Fonds für Stabilisierung und Entwicklung (EFSR) in Höhe von $8,513 Mrd. wurde am 9. Juni 2009 gegründet, um den Mitgliedsstaaten bei der Bewältigung der globalen Finanzkrise, Gewährung der Wirtschafts- und Finanzstabilität und Unterstützung von Integrationsprozessen in der Region zu helfen. Die EFSR-Mitgliedstaaten statteten die EDB mit den Funktionen des Vermögensverwalters des Fonds aus und unterzeichneten eine Vereinbarung mit der Bank über die Vermögensverwaltung des Fonds.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus