Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Freitag, 12 August 2022
Minsk teilweise bewölkt +24°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Wirtschaft
05 August 2022, 16:05

EDB zielt Aufbau des eurasischen Einzelhandelsnetzes ab

JEREWAN, 05. August (BelTA) - Die Eurasische Entwicklungsbank (EDB) will ein eurasisches Einzelhandelsnetz aufbauen, sagte vor Journalisten der EDB-Vorstandsvorsitzender Nikolaj Podgusow mit.

"Das Thema Ernährungssicherheit ist von zentraler Bedeutung für die ganze Welt und auch für den eurasischen Raum. In unseren Ländern haben wir viele interessante Produkte. Gleichzeitig gehört einem preislich konkurrenzfähiges Produkt auch eine Logisitkkette an. Die strategische Priorität der Bank liegt am Aufbau eines eurasischen Einzelhandelsnetzes, um die Erzeuger zu vereinen, logistische "Röhre" zur Beförderung von Lebensmitteln zu schaffen und die mit der grenzüberschreitenden Beförderung, der ineffizienten Produktlagerung und dem Vertriebsnetz usw. verbundenen Kosten zu beseitigen usw“, so Nikolaj Podgusow.

„Jetzt befassen wir uns zusammen mit den Regierungen von EAWU-Mitgliedstaaten mit der Entwicklung des Konzepts dieses einheitlichen Einzelhandelsnetzes“, sagte weiter Nikolaj Podgusow.

Die Eurasische Entwicklungsbank (EDB) ist eine internationale Finanzinstitution, die im eurasischen Raum die Investitionstätigkeit ausübt. Seit 15 Jahren trägt die EDB zur Stärkung und zum Ausbau der Wirtschaftsbeziehungen und zur Förderung einer umfassenden Entwicklung in ihren Mitgliedstaaten bei: Armenien, Belarus, Kasachstan, Kirgistan, Russland und Tadschikistan.

Das Stammkapital der EDB beträgt 7 Milliarden US-Dollar. Der Hauptanteil ist den Projekten mit einer Integrationswirkung in solchen Bereichen wie die Transportinfrastruktur, digitale Systeme, die Grünenergie, Landwirtschaft, Industrie und der Maschinenbau zugewiesen. Die EDB richtet sich bei ihren Aktivitäten nach UN- Nachhaltigkeitszielen und ESG-Leitprinzipien.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus