Projekte
Services
Staatsorgane
Mittwoch, 2 Dezember 2020
Minsk 0°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Wirtschaft
17 November 2020, 17:11

Erlös der ansässigen Unternehmen von „Great Stone“ wuchs um 3,4-fache im Januar/September

Archivfoto
Archivfoto

MINSK, 17. November (BelTA) – Der Erlös der ansässigen Unternehmen des Chinesisch-Belarussischen Industrieparks „Great Stone“ ist um das 3,4-fache auf Br126,2 Mio. im Januar/September 2020 gestiegen. Das berichtet die Nachrichtenagentur BelTA unter Berufung auf die Angaben des Nationalen Statistischen Komitees.

Gleichzeitig beliefen sich die Einnahmen aus dem Verkauf von Waren, Produkten, Arbeiten und Dienstleistungen außerhalb von Belarus auf Br36,8 Mio. (8,7-facher Anstieg) und machten 29,2% der Gesamteinnahmen aus.

Die Anzahl der ansässigen Unternehmen des Industrieparks lag am Ende des Berichtszeitraums bei 65 Unternehmen (55 - im Vorjahr). Die durchschnittliche Zahl der Beschäftigten betrug 970 (596 - im Vorjahr).

Der Nettoverlust machte Br45,6 Mio. (Br9,4 Mio. - im Vorjahr) aus.

Die ausländischen Direktinvestitionen auf Nettobasis (ohne Schulden bei einem Direktinvestor für Waren, Arbeiten und Dienstleistungen) lagen bei $36,6 Mio. (Rückgang um 7,3%). Die Investitionen in Anlagevermögen beliefen sich auf Br57,8 Mio. (Wachstum um 2,7%).

Der Chinesisch-Belarussische Industriepark „Great Stone“ ist eine 25 km nördlich von Minsk gelegene Wirtschaftszone, wo für die Standortunternehmen besondere Steuerbedingungen gelten. Hier sind Unternehmen aus 14 Ländern registriert. Ihre Schwerpunkte liegen in den Branchen Maschinenbau, Elektronik, Telekommunikationen, Biotechnologien, Pharmaindustrie, neue Stoffe, Logistik, E-Handel, Big Data.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus