Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Samstag, 8 Mai 2021
Minsk 0°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Wirtschaft
04 Mai 2021, 14:55

Export ansässiger Unternehmen der FWZ „Grodnoinvest“ wuchs um 23%

Archivfoto
Archivfoto

GRODNO, 4. Mai (BelTA) – Im ersten Quartal 2021 haben die ansässigen Unternehmen der Freien Wirtschaftszone FWZ „Grodnoinvest“ den Export um 23% gegenüber dem ähnlichen Vorjahreszeitraum auf $280 Mio. vergrößert. Das gab die Verwaltung der Freien Wirtschaftszone der Nachrichtenagentur BelTA bekannt.

Gleichzeitig stieg der Anteil des Exports an den Gesamteinnahmen der ansässigen Unternehmen auf 70%.

„Die wichtigsten Absatzmärkte wurden Russland, die Ukraine und die Länder der Europäischen Union. Insbesondere stieg der Export belarussischer Produkte nach Russland um 21% und betrug rund $180 Mio. im ersten Quartal 2021. Die Ukraine importierte Produkte im Wert von $25,7 Mio.“, erzählte die FWZ.

Der Export in die Europäische Union überstieg $58 Mio. (Wachstumsrate - 142%). Der wichtigste Absatzmarkt ist hier immer noch Polen ($30 Mio.). Die Lieferungen nach Deutschland, Frankreich, Estland, Tschechien, Dänemark, Litauen und in die Niederlande stiegen um ein Vielfaches.

„Die Exporte in Drittländer beliefen sich auf $6,4 Mio., das ist 3,8 mal mehr als im ersten Quartal 2020. Die Lieferungen belarussischer Produkte nach Vietnam, Ägypten, in die VAE, nach Großbritannien und in die Türkei nahmen deutlich zu“, bemerkte die Verwaltung der FWZ.

Die ansässigen Unternehmen der FWZ „Grodnoinvest“ exportieren Produkte der Chemie-, Holzbearbeitungs-, Textil-, Maschinenbau- und Agrarindustrie. Im ersten Quartal 2021 erhöhten sich die Lieferungen von Polycarbonsäuren, Düngemitteln, Holzplatten, Sperrholz, Möbeln, Rapsöl und anderen Produkten an ausländische Märkte.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus