Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Export belarussischer Landwirtschaftsprodukte nach Frankreich wuchs um ein Drittel im Januar/September

Wirtschaft 13.11.2019 | 15:08
Während des Treffens. Foto: Ministerium für Landwirtschaft und Ernährung von Belarus
Während des Treffens. Foto: Ministerium für Landwirtschaft und Ernährung von Belarus

MINSK, 13. November (BelTA) – Der Export belarussischer Landwirtschaftsprodukte nach Frankreich ist im Januar/September 2019 um 29,9% gegenüber dem ähnlichen Vorjahreszeitraum auf $3,145 Mio. gestiegen. Das gab der Pressedienst des Ministeriums für Landwirtschaft und Ernährung von Belarus der Nachrichtenagentur BelTA bekannt.

Der Minister für Landwirtschaft und Ernährung von Belarus, Anatoli Chotko, traf sich mit dem Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter Frankreichs in Belarus Didier Cannesse. Es wurden der Ausbau der Handels- und Wirtschaftskooperation zwischen den beiden Staaten in den Bereichen Landwirtschaft und Ernährung, darunter Partnerschaft auf den Gebieten Viehzucht (Schafzucht) und Pflanzenzucht, sowie veterinärmedizinische Themen besprochen.

Belarus exportiert nach Frankreich frisches, gekühltes und konserviertes Gemüse, Schrot, Muscheln.

Der Zugang zum EU-Markt ist aufgrund von Anforderungen an die Lebensmittelsicherheit, Einfuhrzöllen und hohem Wettbewerb sowohl von EU-Herstellern als auch von Lieferanten aus Drittländern schwierig. Derzeit verfügen einige belarussische Milchbetriebe über Genehmigungen für den Export in die EU. Einzelne Betriebe haben Genehmigungen für den Export anderer Landwirtschaftsprodukte.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk