Projekte
Staatsorgane
flag Donnerstag, 13 Juni 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Wirtschaft
23 Mai 2024, 11:14

Gebiet Minsk ist Ehrenaussteller auf der Internationalen Handels- und Investitionsmesse in Westchina

MINSK, 23. Mai (BelTA) - Die 6. Internationale Handels- und Investitionsmesse Westchinas hat ihre Arbeit in Chongqing begonnen. Die zentrale Plattform auf der Messe gehört dem Ehrengast - der Region Minsk. Das teilte der Pressedienst des Gebietsexekutivkomitees Minsk mit.

„Belarus schenkt der Zusammenarbeit mit der Volksrepublik China große Aufmerksamkeit. Die Staaten aben vor 30 Jahren diplomatische Kontakte aufgenommen – inzwischen ist die Zahl der persönlichen Treffen auf höchster Ebene auf 14 gestiegen. Im Jahr 2022 haben die Staatsoberhäupter von Belarus und China eine gemeinsame Erklärung verabschiedet, die die Beziehungen auf eine neue Ebene hebt - eine strategische Allwetter- und Allround-Partnerschaft“, sagte der Vorsitzende des Minsker Gebietsregierung Alexander Turtschin bei der Begrüßung der Ausstellungsteilnehmer. Im Namen der belarussischen Regierung bedankte er sich beim Vorsitzenden der Volksregierung von Chongqing für die Einladung.

Das Gebiet Minsk war bestrebt, sein Potenzial und das Potential des ganzen Landes so umfassend wie möglich zu präsentieren. Im Mittelpunkt der Ausstellung steht daher das gemeinsame Projekt mit China - der belarussisch-chinesische Industriepark Great Stone. „Die belarussische Regierung hat mit Unterstützung des Staatsoberhauptes den Park-Unternehmen beispiellose Steuerpräferenzen gewährt. Außerdem dürfen sich Unternehmen aus allen Staaten im Park registrieren“, sagte Alexander Turtschin.

Er wies darauf hin, dass Belarus bei der Herstellung von Lebensmitteln weltweit führende Positionen einnimmt – das betrifft die höchste Qualität der Produkte und ihren Preis. „Wir gewährleisten unsere eigene Lebensmittelsicherheit in vollem Umfang und exportieren beträchtliche Mengen in andere Staaten“, sagte der Leiter der Region. 

Die Besucher hatten die Möglichkeit, sich mit dem touristischen Potenzial von Belarus vertraut zu machen. „Die natürlichen und klimatischen Bedingungen in unserem Land unterscheiden sich von den chinesischen. Deshalb kommen große Touristenströme aus Belarus nach China, um Ihre jahrhundertealte Kultur kennenzulernen. Im Gegenzug erfreut sich Belarus großer Beliebtheit bei den Einwohnern Chinas“, sagte Alexander Turtschin.

Wie bereits berichtet, nahm der Gebietsgouverneur am Forum für wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen den Partnerstädten in Chongqing teil. Daran beteiligten sich auch Führungspersonen aus 30 Regionen und Städten der Länder teil, mit denen Chongqing Partnerschaftsbeziehungen unterhält. Das diesjährige Forum stand unter dem Motto „Regionale Zusammenarbeit vertiefen und gemeinsame Entwicklung fördern“. Die Teilnehmer erörterten Investitionsmöglichkeiten und neue Anknüpfungspunkte für den Ausbau der wirtschaftlichen und technologischen interregionalen Zusammenarbeit. 

Während seines Besuchs in Chongqing machte sich Alexander Turtschin mit den medizinischen Anlagen des Unternehmens Zybio vertraut. Das Unternehmen spezialisiert sich auf Forschung und Entwicklung von Reagenzien und Geräten für die In-vitro-Diagnostik, Immunoanalyse und Molekulardiagnostik, Hämatologie und Mikrobiologie. Turtschin erzählte seinerseits über das Gesundheitssystem in Belarus. Er sagte, dass die Diagnostik für kleine medizinische Einrichtungen wie Kreiskrankenhäuser von großer Bedeutung ist, denn je früher eine Krankheit erkannt wird, desto leichter ist sie zu behandeln. Das Gebiet Minsk plant, mehrere Mediziner nach Chongqing zu entsenden, um die Zybio-Technik und ihren Einsatz unter Krankenhausbedingungen zu studieren.
Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus