Projekte
Staatsorgane
flag Samstag, 18 Mai 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Wirtschaft
09 April 2024, 18:20

Golowtschenko schlägt vor, Zusammenarbeit von Industrie und Forschung radikal zu ändern 

MINSK, 9. April (BelTA) - Die der Nationalen Akademie der Wissenschaften unterstehenden Forschungsinstitute sollten mit der Industrie Schritt halten und daran abgekoppelt sein. Das erklärte Premierminister Roman Golowtschenko in der heutigen Besprechung zur Lage in der Industrie, die der Präsident Alexander Lukaschenko im Palast der Unabhängigkeit einberufen hat. 

"Ich möchte mit der Frage beginnen, die der Staatschef heute angesprochen hat", sagte Golowtschenko. "Was fehlt für einen qualitativen Durchbruch? Die Frage ist klar und die Antwort ist einfach: Uns fehlen Innovationen und Forschungsergebnisse." 

Dem Premierminister zufolge sei die Statistik im Großen und Ganzen nicht schlecht: Der Anteil der versandten innovativen Produkte liege bei 46,5 Prozent gegenüber dem Ziel von 33,5 Prozent. Hinter diesen Indikatoren würden sich jedoch keine Produkte verbergen, die wirklich neu für die Welt seien. 

"Ich habe diesen Vorschlag bereits gemacht. Er ist wahrscheinlich radikal, und nicht jeder stimmt ihm zu. Und auch die Wissenschaft ist damit nicht einverstanden. Aber wir müssen die Beziehungen zwischen Wissenschaft und Industrie strukturell ändern. Wir haben Brancheninstitute. Warum arbeiten sie isoliert von der Produktion? Zu Sowjetzeiten gab es eine Zweigwissenschaft, die neue technologische Lösungen entwickelte und sie an die Produktion weitergab, welche sie umsetzte. Wir sollten zumindest versuchsweise eine Reihe von Instituten an diejenigen geben, die die Früchte ihrer Arbeit tatsächlich nutzen sollten", schlug Roman Golowtschenko vor.

Als Beispiel nannte er die Arbeit des Vereinigten Instituts für Maschinenbau der Nationalen Akademie der Wissenschaften. Seine Mitarbeiter wollen einen elektrischen Sportwagen entwickeln, aber der Premierminister bezweifelt, dass dies derzeit für das Land relevant ist. "Es soll ein Konstruktionsbüro sein, das für die Interessen des Industrieministeriums arbeitet und die Aufgaben erfüllt, die die heimische Industrie braucht", sagte der Regierungschef.  

"Es gibt wahrscheinlich keine anderen Möglichkeiten. Wir müssen das Potenzial, das wir jetzt haben, nutzen", fügte Roman Golowtschenko hinzu.
Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus