Projekte
Services
Staatsorgane
Donnerstag, 13 August 2020
Minsk 0°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Wirtschaft
03 Juli 2020, 14:50

Golowtschenko und Mjasnikowitsch erörtern Hürden in EAWU und Maßnahmen angesichts Pandemie

Archivfoto
Archivfoto

MOSKAU, 3. Juli (BelTA) – Gestern hat das Treffen des Vizepremiers von Belarus, des Vorsitzenden des Eurasischen Zwischenstaatlichen Rats, Roman Golowtschenko, mit dem Vorsitzenden der Eurasischen Wirtschaftskommission (EAWK), Michail Mjasnikowitsch, in Minsk stattgefunden. Das gab der Pressedienst der EAWK der Nachrichtenagentur BelTA bekannt.

„Michail Mjasnikowitsch informierte Roman Golowtschenko über Arbeitsergebnisse der Kommission in der ersten Jahreshälfte 2020, darunter über Maßnahmen, die durch die EAWK gemeinsam mit den Ländern der Eurasischen Wirtschaftsunion zur Sicherung der Wirtschaftsstabilität angesichts der Pandemie der Corona-Infektion getroffen wurden“, bemerkte der Pressedienst.

Die Seiten besprachen die Situation und Perspektiven der Beseitigung von Problemfragen auf dem Binnenmarkt der Eurasischen Wirtschaftsunion.

Michail Mjasnikowitsch erzählte über Ziele und Aufgaben der hochrangigen Arbeitsgruppe zur Beilegung von Meinungsverschiedenheiten, zur Lösung von Streitfragen, die mit der Warenbeförderung über die Grenzen der EAWU verbunden sind. Erörtert wurden Fragen der Tagesordnung der ordentlichen Sitzung des Eurasischen Zwischenstaatlichen Rats in Minsk am 17. Juli.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus