Projekte
Services
Staatsorgane
Dienstag, 27 Oktober 2020
Minsk 0°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Wirtschaft
25 September 2020, 09:50

„Gomselmasch“ steigerte Produktionsvolumen um 1,5-fache im Januar/August

Archivfoto
Archivfoto

GOMEL, 25. September (BelTA) – Der Landmaschinenproduzent „Gomselmasch“ hat im Januar/August das Produktionsvolumen um das 1,5-fache vergrößert. Das sagte der Generaldirektor des Betriebs, Alexander Nowikow, gestern in der feierlichen Versammlung zum Tag des Maschinenbauers und zum 90. Jahrestag des Werkes, wie ein BelTA-Korrespondent bekanntgab.

„Im Laufe der Geschichte hat der Betrieb verschiedene, auch schwierige Zeiten durchlebt. Aber die Arbeiter haben die Ehre der Fabrikmarke nie fallen lassen. Dieses Jahr arbeiteten wir unter nicht einfachen Bedingungen: Coronavirus-Pandemie, Schwierigkeiten in der Weltwirtschaft. Dennoch ist es uns gelungen, im Laufe von 8 Monaten die Produktionsvolumen um das Anderthalbfache zu steigern, den Export und die Deviseneinnahmen zu erhöhen“, bemerkte Alexander Nowikow. In diesem Jahr erhöhte das Unternehmen die Lieferungen von Mähdreschern nach Moldawien um das 2-fache, nach Kasachstan – um das 1,2-fache, mehr Maschinen wurden nach Russland und Usbekistan geschickt. „Es wurden neue Märkte eröffnet - Armenien und Simbabwe", fügte der Generaldirektor hinzu.

Der Leiter wies darauf hin, dass in diesem Jahr ein neuer Mähdrescher KZS-3219 auf den Feldern des Landes eingesetzt wurde und die Serie der Gasmotorenaggregate erweitert wurde. Jetzt arbeitet das Unternehmen an der Schaffung neuer Ausrüstungsmuster. „Wir haben diese Ergebnisse vor allem dank der Unterstützung des Staatsoberhauptes erreicht, das in diesem Jahr die strategische Entscheidung getroffen hat, unser Unternehmen in Form bestimmter normativer Dokumente zu unterstützen, die es uns ermöglichen, weiter zu arbeiten, an Volumen zu gewinnen, uns zu entwickeln und zu verbessern“, sagte Alexander Nowikow.

In seiner Rede über die Pläne stellte er fest, dass das Team noch viel zu tun hat - die Technik in Bezug auf Zuverlässigkeit und Qualität zu verbessern, die Kosten zu senken, die Produktion zu modernisieren.

Der Vorsitzende des Gebietsregierung Gomel, Gennadi Solowej, wies auf den Beitrag der Mitarbeiter des Unternehmens zur Entwicklung des Industriesektors und der Agrarindustrie hin. „Dank der neuen Ausrüstung, der Innovationen, die Sie heute einführen, haben wir bestimmte Ergebnisse“, sagte der Gouverneur. Er betonte, dass auch die Gebietsregierung dem Unternehmen Unterstützung gewährt. Zum Beispiel erhielt das Unternehmen im letzten Jahr etwa Br7 Mio. aus dem Innovationsfonds. Diese Mittel wurden für innovative Entwicklung, neue Ansätze, Schaffung neuer Ausrüstung für die landwirtschaftliche Produktion verwendet.

Der Leiter des Gebiets schätzte den Erdgas-Mähdrescher hoch ein.

In der feierlichen Versammlung wurden die besten Mitarbeiter des Unternehmens mit wohlverdienten Auszeichnungen geehrt.

Besondere Dankesworte wurden an die Veteranen des Betriebs und an das Managementteam gerichtet.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus