Projekte
Services
Staatsorgane
Montag, 12 April 2021
Minsk 0°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Wirtschaft
30 März 2021, 19:01

Gomselmasch will Lieferungen von Technik nach Kasachstan 2021 steigern

Foto: Holding "Gomselmasch"
Foto: Holding "Gomselmasch"

GOMEL, 30. März (BelTA) – Der belarussische Landmaschinenhersteller „Gomselmasch“ und „AgromaschHolding KZ“ (Kasachstan) haben die Lieferungen der Gomeler Landtechnik im Jahr 2021 vereinbart. Das gab der belarussische Betrieb der Nachrichtenagentur BelTA bekannt.

Der Generaldirektor der Holding „Gomselmasch“, Alexander Nowikow, besuchte „AgromaschHolding KZ“. Beim Geschäftstreffen mit dem Präsidenten des Unternehmens, Alexander Lawrentjew, wurden Vereinbarungen erzielt, die Lieferungen zu steigern. Die Absicht wurde von den Führungskräften unter der entsprechenden Vereinbarung gegengezeichnet.

Die Partner sind sowohl an den für Kasachstan bewährten Mähdreschern als auch an den für Kasachstan neuen selbstfahrenden Mähern ESSIL KZS-790, CS100 und Feldhäcksler FS80 interessiert.

„Gomselmasch“ und „AgromaschHolding KZ“ bauen gemeinsam Mähdrescher unter der Marke ESSIL in Kasachstan zusammen. Neben der Produktion von Maschinen hat die AgromaschHolding KZ ein Service- und Vertriebsnetz aufgebaut, das in allen Getreideanbaugebieten Kasachstans angesiedelt ist.

Die Holding „Gomselmasch“ ist einer der größten Hersteller von Landmaschinen, einer der Weltmarktführer von Mähdreschern und anderen komplexen Landmaschinen. Die Mähdrescher „Palesse“ arbeiten auf den Feldern Russlands, der Ukraine, Kasachstans, Tschechiens, der Slowakei, Rumäniens, Bulgariens, Argentiniens, Brasiliens, Chinas, Südkoreas, der Baltischen Staaten u.a. Das Unternehmen verfügt über ein breites warenführendes Netz, eine Reihe von gemeinsamen Betrieben und Montagebetrieben. Am 15. Oktober 2020 feierte den Betrieb 90 Jahre.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus