Projekte
Services
Staatsorgane
Dienstag, 26 Januar 2021
Minsk 0°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Wirtschaft
14 Januar 2021, 17:28

Gosatomnadsor und ENSREG beraten Besuch europäischer Experten im BelAKW im Februar

Archivfoto
Archivfoto

MINSK, 14. Januar (BelTA) – Das Departement für Nuklear- und Strahlungssicherheit beim Katastrophenschutzministerium (Gosatomnadsor) und die Europäische Gruppe der Regulierungsbehörden für nukleare Sicherheit (ENSREG) besprechen den Besuch europäischer Experten im Belarussischen AKW im Februar. Das gab Gosatomnadsor einem BelTA-Korrespondenten bekannt.

„Wir bestätigen, dass mit ENSREG Aspekte zur Vorbereitung des Besuchs der Experten im Belarussischen AKW im Februar laufenden Jahres im Rahmen der Partnerübersicht des nationalen Aktionsplans nach den Ergebnissen der Stresstests im BelAKW besprochen werden“, so Gosatomnadsor.

Das Departement erwartet, dass in naher Zukunft konkrete Termine für den Besuch festgelegt werden.

Zuvor hatte Bloomberg unter Berufung auf einen Vertreter der Europäischen Kommission über die Vorbereitungen für den Besuch berichtet.

Wie berichtet haben die Experten der Europäischen Kommission und ENSREG einen Besuch am KKW Ostrowez am 16.-18. Dezember im Rahmen der partnerschaftlichen Überprüfung der in 2018 durchgeführten AKW-Stresstestergebnisse geplant.

Belarus hat freiwillig beschlossen, die AKW-Stresstests nach der von der EU erarbeiteten Methode durchzuführen. Dabei wurden die „Sicherheitsreserven“ eingeschätzt. Das Atomkraftwerk wurde auf Sicherheit bei Natur- und von Menschen verursachten Katastrophen geprüft.

Nach Ergebnissen von Stresstests bereitete die Staatliche Atomaufsichtsbehörde den nationalen Aktionsplan vor, der sowohl die nationalen Empfehlungen als auch die Auflagen europäischer Experten zusammenfasste. Das Dokument enthält 23 Veranstaltungen, die in der Zeitperiode 2019-2025 umgesetzt werden sollen. Ein Teil von Empfehlungen ist schon erfüllt.

Das Belarussische AKW ist ein Projekt zum Bau des Atomkraftwerkes vom Typ WWER-1200, das in der Nähe von Ostrowez (Gebiet Grodno) gemäß dem russischen Projekt AKW-2006 umgesetzt wird.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus