Projekte
Services
Staatsorgane
Montag, 12 April 2021
Minsk 0°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Wirtschaft
31 März 2021, 13:16

Haushaltsdefizit von Belarus liegt bei Br1,3 Mrd. im Januar-Februar

Archivfoto
Archivfoto

MINSK, 31. März (BelTA) – Das Haushaltsdefizit von Belarus hat im Januar-Februar laufenden Jahres Br1,3 Mrd. erreicht. Das gab das Finanzministerium von Belarus der Nachrichtenagentur BelTA bekannt.

Einnahmen des Staatshaushalts lagen bei Br3,8 Mrd. bzw. 16,3% des Jahresplans.

MWSt-Einnahmen summierten sich in diesem Zeitraum auf Br2,6 Mrd. bzw. 19,1% des Plans. Gewinnsteuereinnahmen erreichten Br30 Mio. bzw. 0,9% des Jahresplans. Bei Verbrauchersteuereinnahmen machte dieser Betrag Br0,5 Mrd. (17,6%) aus. Außenwirtschaftseinnahmen beliefen sich auf Br0,7 Mrd. (18,6%).

Ausgaben des Staatshaushalts machten Br5,1 Mrd. (17,7%) aus.

Gesamtstaatliche Ausgaben erreichten Br3,1 Mrd. (23,2%). Die nationale Wirtschaft wurde mit Br0,8 Mrd. (12,9%) gefördert. Für den sozialen Bereich (Sozialpolitik, Bildung, Gesundheitswesen, Sport, Kultur und Medien) wurden Br3 Mrd. (15,5%) ausgegeben.

Das Haushaltsdefizit der staatlichen Verwaltungsorgane machte im Januar-Februar Br1,37 Mrd. aus. Die Einnahmen beliefen sich auf Br8,47 Mrd. (15,7%), die Ausgaben im Verwaltungssektor lagen bei Br9,84 Mrd. (16,6%).

Der Haushaltsüberschuss des Sozialschutzfonds betrug Br0,05 Mrd. (Einnahmen – Br3,24 Mrd., Ausgaben – Br3,19 Mrd.).

Steuer- und Abgabenrückstände beliefen sich zum 1. März 2021 auf Br157,6 Mio.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus