Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Samstag, 20 August 2022
Minsk +20°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Wirtschaft
20 Juni 2022, 10:38

Importersetzung, Warenkennzeichnung, Transportkorridore sind Themen des Eurasischen Regierungsrates

MOSKAU, 20. Juni (BelTA) – Der Eurasische Regierungsrat wird am 20./21. Juni zu einer Präsenzsitzung in Minsk zusammenkommen. Das teilte ein Pressesprecher der Eurasischen Wirtschaftskommission mit.

„Die Regierungschefs der EAWU-Mitgliedsstaaten werden unter anderem über die Einführung im EAWU-Raum von Warenkennzeichnung, Einrichtung einer Kommission für Zusammenarbeit und Importsubstitution in vorrangigen und hochtechnologischen Branchen sowie über das Programm für gemeinsame Aktionen der EAWU-Mitgliedsstaaten zum Schutz der Verbraucherrechte diskutieren“, so der Pressedienst. „Den Mitgliedern des Regierungsrates werden Berichte der Eurasischen Wirtschaftskommission für 2021 vorgelegt. Schwerpunkte sind das Monitoring über die Entscheidungen der Kommission, Wettbewerb auf grenzüberschreitenden Märkten im Jahr 2021 und Maßnahmen zur Unterbindung von Verstößen gegen die gemeinsamen Wettbewerbsregeln. Darüber hinaus soll ein Bericht über die Umsetzung von Projekten im Rahmen der digitalen Agenda der Eurasischen Wirtschaftskommission vorgelegt werden.“

Um die nationalen Verkehrssysteme der EAWU-Staaten weiter in das globale Verkehrssystem zu integrieren und den Handel zu steigern, soll die Entwicklung der Verkehrsinfrastruktur der eurasischen Verkehrskorridore und -routen, einschließlich der internationalen Verkehrskorridore Ost-West und Nord-Süd, in Betracht gezogen werden.

„Darüber hinaus stehen Fragen des elektronischen Handels, der Zusammenarbeit im Zollwesen, der Umsetzung früherer Anweisungen des Regierungsrates und andere Themen auf der Tagesordnung“, so der EAWK-Pressedienst.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus