Projekte
Services
Staatsorgane
Freitag, 3 April 2020
Minsk 0°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Wirtschaft
21 Februar 2020, 19:08

Kirgistan lädt Belarus zur Gründung von Agro-Clustern für Milchverarbeitung ein

MINSK, 21. Februar (BelTA) – Kirgistan schlägt Belarus vor, ein gemeinsames Agro-Cluster für Milchverarbeitung zu gründen, sagte der erste stellvertretende Premierminister Kirgistans Kubatbek Boronov in der heutigen Sitzung der zwischenstaatlichen belarussisch-kirgisischen Kommission für Handel und wirtschaftliche Zusammenarbeit, informiert BelTA.

„Wir schlagen vor, die Zusammenarbeit in der Landwirtschaft und in der Agrarindustrie zu intensivieren. Die kirgisische Seite ist daran interessiert, einen gemeinsamen Agro-Cluster in Kirgistan zu schaffen, um mit belarussischen Technologien Milch zu verarbeiten. Auch ist Kirgistan am Bau von Milchwirtschaftsbetrieben und Lieferung von Zuchtvieh aus Belarus interessiert“, sagte Kubatbek Boronov.

Das aktuelle Volumen des gegenseitigen Handels zwischen Kirgistan und Belarus entspricht nicht dem wirtschaftlichen Potenzial der beiden Länder. Der stellvertretende Premierminister hält die Vertiefung der industriellen Zusammenarbeit zwischen den Staaten und die Gründung gemeinsamer Montagewerke für vielversprechend. Die kirgisische Seite ist auch am Kauf belarussischer Anlagen interessiert.

Kubatbek Boronov sagte, es sei wichtig, die kulturellen und humanitären Beziehungen zu stärken. In den Jahren 2021-2022 sollen Tage der belarussischen Kultur in Kirgistan und Tage der kirgisischen Kultur in Belarus stattfinden.

Der Handelsumsatz zwischen Belarus und Kirgistan betrug im Vorjahr 106,9 Millionen Dollar und ging im Vergleich zu 2018 um 18,5% zurück. Die Bilanz war für Belarus mit $90,3 Mio. positiv. Die wichtigsten belarussischen Exportgüter sind Milchprodukte, Traktoren und Schlepper, Fleisch- und Geflügelnebenprodukte, Medikamente, Möbel und Spanplatten. Teile und Zubehör für Autos und Traktoren, Kühler, Erntemaschinen, Obst und Gemüse wurden aus Kirgistan importiert.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus