Projekte
Services
Staatsorgane
Freitag, 22 Januar 2021
Minsk 0°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Wirtschaft
03 Dezember 2020, 15:59

Landwirtschaft und Verarbeitungsindustrie sind Treiber der Wirtschaft des Gebiets Grodno

Beim Besuch des Betriebs
Beim Besuch des Betriebs

GRODNO, 3. Dezember (BelTA) – Landwirtschaft und Verarbeitungsindustrie sind zum Treiber der Wirtschaft des Gebiets Grodno geworden. Das erklärte der Vorsitzende der Gebietsregierung Grodno, Wladimir Karanik, gestern vor Journalisten während des Besuchs des Milchbetriebs „Molotschny Mir“, wie ein BelTA-Korrespondent bekanntgab.

Wladimir Karanik und Helfer des Präsidenten – Inspektor für Gebiet Grodno Juri Karajew machten sich mit der Arbeit des Betriebs bekannt und trafen sich mit seinem Kollektiv.

„Im Jahr 2020 konnte trotz schwieriger Bedingungen ein Rückgang des Bruttoregionalprodukts der Region verhindert werden. Es ist voraussichtlich, dass zum Beispiel der Beitrag des Dienstleistungssektors zurückgegangen ist, wobei die Landwirtschaft und der Verarbeitungssektor als wirtschaftliche Triebkräfte ein deutliches Wachstum aufweisen“, bemerkte Wladimir Karanik. Er unterstrich, diesen Richtungen werde erhöhte Aufmerksamkeit geschenkt.

„Es wird das Programm zur Steigerung der landwirtschaftlichen Produktion entwickelt. Und wir müssen darauf vorbereitet sein, z.B. erhöhte Milch- und Fleischmengen zu verarbeiten, wenn wir von tierischen Produkten, von der Produktion von Produkten mit hohem Mehrwert sprechen“, so Wladimir Karanik. Ihm zufolge wird derzeit die weitere Strategie zur Entwicklung der Verarbeitungsbranche besprochen. Während des Besuchs von „Molotschny Mir“ ging es um die Schaffung eines neuen Logistikzentrums des Betriebs, die Inbetriebnahme neuer Produktionslinien. Auf der Agenda stehen auch Exportsteigerung und Erweiterung der Geographie der Lieferungen, darunter Länder des weiten Bogens und die Europäische Union.

„Molotschny Mir“ ist einer der führenden Milchbetriebe des Landes. Innerhalb von 24 Stunden werden hier rund 1,7 Tsd. t Milch verarbeitet. Derzeit werden mehr als 300 Arten der Milchprodukte erzeugt. Die meisten Produkte werden exportiert. Die Produkte werden auf den Märkten Russlands und Chinas verkauft und in mehr als 35 Länder geliefert. Beim Betrieb sind rund 2 Tsd. Mitarbeiter beschäftigt.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus