Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Samstag, 27 November 2021
Minsk +3°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Wirtschaft
20 Oktober 2021, 19:59

Malkina: EAWU-Arbeitsmarkt erholt sich von der Pandemie

MOSKAU, 20. Oktober (BelTA) – Der Arbeitsmarkt der Eurasischen Wirtschaftsunion, der unter Einschränkungen der Pandemie sehr gelitten hat, erholt sich wieder. Das sagte Ija Malkina, offizielle Vertreterin der Eurasischen Wirtschaftskommission, heute bei einem Pressebriefing.

„Heute können wir mit Sicherheit sagen, dass sich der EAWU-Markt langsam erholt. In der ersten Hälfte dieses Jahres belief sich die Zahl der in Russland tätigen Arbeitnehmer aus den EAWU-Ländern auf insgesamt 738 Tausend, darunter fast 385 Tausend aus Kirgisistan, 202 Tausend aus Armenien, 81 Tausend aus Belarus und 70 Tausend aus Kasachstan. Das liegt 40% über dem Niveau von 2019, als die Zahl der aus der EAWU-Ländern stammenden Arbeitnehmern in Russland bei 444.000 Personen lag.

Malkina erinnerte daran, dass Ausländern, die sich illegal in Russland aufhielten, die Möglichkeit gegeben wurde, den legalen Status zu erwerben: Zunächst wurde die Frist für ihren Aufenthalt in Russland bis zum 15. Juni festgelegt, später aber bis zum 30. September verlängert. „Die illegalen Arbeitnehmer konnten auf diese Weise ihren Aufenthalt legalisieren und weiter arbeiten“, betonte sie.

Die Anwesenheit der EAWU-Bürger in Russland wird auf nationaler Ebene geregelt. „Die EAWU-Kommission sieht es positiv, dass der gemeinsame Arbeitsmarkt trotz sanitärer und epidemiologischer Einschränkungen weiter funktionierte“, fügte sie hinzu.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus