Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Samstag, 27 November 2021
Minsk +3°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Wirtschaft
24 November 2021, 19:13

MAZ unterzeichnet Liefervertrag in Höhe von 1 Million US-Dollar

MINSK, 24. November (BelTA) – Das Minsker Automobilwerk hat mit Usbekistan einen Liefervertrag in Höhe von $1 Million unterzeichnet. Das geht aus einer Mitteilung der Belarussischen Industrie- und Handelskammer hervor.

In Taschkent fand im Rahmen der Agrar- und Lebensmittelmessen UzAgroExpo und UzProdExpo das usbekisch-belarussische Agrarforum statt. Belarussische Unternehmen nehmen an den beiden Messen teil. Im Verlauf des Agrarforums wurde ein Abschlussprotokoll der usbekisch-belarussischen Arbeitsgruppe für Landwirtschaft und Lebensmittelindustrie unterzeichnet. Darüber hinaus hat der offizielle Vertriebshändler des Minsker Automobilwerks in Usbekistan, MAZ-Taschkent, ein Abkommen mit Nurafshon Maxsus Texnika über die Lieferung von Maschinenprodukten im Wert von 1 Million Dollar unterzeichnet.

Die Vertragsparteien erörterten eine breite Palette von Fragen, die sich auf den Handel und wirtschaftliche Kooperation der beiden Staaten in den Bereichen Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion, finanzielle Unterstützung belarussischer Waren- und Dienstleistungsexporte nach Usbekistan und Eroberung des lokalen Marktes beziehen.

Die Veranstaltung versammelte Leiter der Ressortministerien und staatlicher aus Belarus und Usbekistan, Unternehmer, Mitarbeiter der Forschungs- und Bildungseinrichtungen, Viehzüchter und Experten des Agrarsektors.

Belarus war auf dem Forum mit einem nationalen Pavillon und 17 Unternehmen vertreten. Unter den Ausstellern waren die Fleischwarenfabrik Slonim, Molkereibetriebe, das staatliche Komitee für Wissenschaft und Technologie, das Bildungsministerium, Hochschuleinrichtungen, Süßwarenfabriken usw.

„Usbekistan ist unser strategischer Partner, mit dem wir schon seit langem zusammenarbeiten. Wir haben uns kurzfristig auf bestimmte Kooperationsbereiche festgelegt. Das erste Projekt ist der Bau und die Rekonstruktion eines Molkereikomplexes in Usbekistan unter Anwendung belarussischer Technologien. Die usbekischen Kollegen sind daran interessiert, die Qualifikation ihrer landwirtschaftlichen Fachkräfte an unseren Universitäten zu erhöhen. Darüber hinaus sind sie an einer Zusammenarbeit im Bereich der Veterinärmedizin und an Erfahrungen in der Zuckerindustrie interessiert“, sagte der stellvertretende Minister für Landwirtschaft und Ernährung Alexej Bogdanow.

„Eine besondere Bedeutung hat für Usbekistan die Mechanisierung der Landwirtschaft. Belarus produziert dafür die notwendigen Maschinen. Auf unseren Feldern sind ihre Traktoren und Grubber zu sehen, auch wenn nicht landesweit. Wir wollen aber, dass Regionen Usbekistans im Besitz solcher Landtechnik sind, denn belarussische Maschinen haben eine gute Qualität und einen guten Preis“, sagte der stellvertretende usbekische Landwirtschaftsminister und Generaldirektor des Nationalen Zentrums für Wissen und Innovation in der Landwirtschaft, Alischer Turajew.

Die Organisatoren des Agrarforums „Usbekistan-Belarus“ sind das Ministerium für Landwirtschaft und Ernährung von Belarus und das Landwirtschaftsministerium von Usbekistan.

Die Ausstellung belarussischer Hersteller Made in Belarus auf den Messen UzAgroExpo und UzProdExpo wird von der Belarussischen Industrie- und Handelskammer organisiert. Die Ausstellung wird mit Unterstützung des belarussischen Ministeriums für Landwirtschaft und Ernährung, des usbekischen Landwirtschaftsministeriums und der belarussischen Botschaft in Usbekistan gefördert.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus