Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Samstag, 13 August 2022
Minsk teilweise bewölkt +25°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Wirtschaft
08 Juni 2022, 12:12

Minsker Motorenwerk will Exporte um mehr als 12% steigern

MINSK, 08. Juni (BelTA) - Das Minsker Motorenwerk beabsichtigt, die Exporte um mehr als 12 % zu steigern. Darüber sprach Alexander Rogozhnik, Vorstandsvorsitzender des Unternehmens, während der Ausstellung „Belagro 2022“, wie der Pressedienst des Motorenwerks mitteilt.

Auf der Messe präsentierte das Minsker Motorenwerk (MMZ) seine fortschrittlichen Motoren MMZ-2LD, Gas-Diesel MMZ-3LGDT, D-246.4, MMZ-4DTI, D-262.2S2, GD-243, Dieselaggregat MDG sowie einen Kompressor-Anhänger und eine Dieselpumpenanlage, die von Startmotorenwerk Gomel hergestellt wird.

Nach der Eröffnungszeremonie besuchten die MMZ-Ausstellung Jurij Nasarow, stellvertretender Premierminister, und Pjotr Parachomtschik, Industrieminister. Der MMZ-Generaldirektor informierte die Gäste über die Leistungen des Unternehmens.

"Die Erfüllung der Umsatzkennzahlen für die fünf Monate dieses Jahres erlaubt es uns, optimistisch in die Zukunft zu blicken und von einem recht effizienten Betrieb zu sprechen. Dies ist eine Voraussetzung für Investitionen in die Entwicklung neuer Produkte, für moralische und materielle Anreize für die Beschäftigten und für eine umfassende Produktionsmodernisierung", hat er hingewiesen.

Nach den Ergebnissen des letzten Jahres hat das MMZ erfolgreich alle Indikatoren der sozialen und wirtschaftlichen Entwicklung erfüllt und die Auslandslieferungen ihrer Produkte um fast 12% gesteigert. "Auch in diesem Jahr ist eine positive Dynamik zu beobachten. Die Nachfrage nach dem Verkauf von Spezialmaschinen ist stetig gestiegen. In fünf Monaten ist der Umsatz um mehr als das 3,5-fache gestiegen", so Alexander Rogozhnik.

"Unsere Erfolge bestätigt eine hohe staatliche Auszeichnung. Das Unternehmen wurde mit dem Preis der Regierung der Republik Belarus für die Leistungen im Bereich der Produktqualität nach Ergebnissen des letzten Jahres ausgezeichnet. Dadurch werden die nachhaltige Entwicklung des Minsker Motorenwerkes, unsere Fähigkeit, eine kontinuierliche Erneuerung der sozialen und wirtschaftlichen Prozesse, insbesondere der Produktion von materiellen Gütern und Dienstleistungen, zu etablieren, zu erreichen und für eine lange Zeit aufrechtzuerhalten, auf nationaler und internationaler Ebene unterstrichen", sagte der Generaldirektor.

Am Ende des laufenden Jahres beträgt die geplante Wachstumsrate der Exporte 112 %. "Diese Zahl wird von der Regierung vorgegeben, aber wir hoffen, dass wir diese Schwelle überschreiten können und sie bei den Exporten weiter wächst. Die Teilnahme an der Belagro-Messe ist eine hervorragende Gelegenheit, den Stammkunden unsere neuen Produkte vorzustellen, potenzielle Kunden zu überraschen und neue Verträge abzuschließen", betonte er.

Bereits am ersten Messetag wurde das MMZ von Partnern aus Russland, Usbekistan, Kirgistan und Ungarn besucht. Eine repräsentative Delegation aus Chakassien interessierte sich sowohl für Motoren als auch für Dieselaggregate.

Das Minsker Motorenwerk ist ein Hersteller moderner Diesel-, Gas-Diesel- und Gasmotoren. Das MMZ spezialisiert sich auf die Entwicklung, Konstruktion und Herstellung moderner Drei-, Vier-, Sechs- und Achtzylindermotoren. Das Werk produziert mehr als 100 Modifikationen im Leistungsbereich von 7 kW bis 330 kW, die für den Einbau in Landwirtschafts- und Straßenbaumaschinen, Autos und Busse, Kraftwerke, Kompressoren und andere Anlagen bestimmt sind. Die MMZ-Motoren werden auf den Fließbändern von 49 Unternehmen in Belarus, in der GUS und im fernen Ausland gebraucht. Die Produkte werden in mehr als 50 Ländern verkauft.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus