Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Mittwoch, 30 November 2022
Minsk -3°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Wirtschaft
29 September 2022, 16:25

Mizkewitsch: Belarus und China haben alle Voraussetzungen, um gegenseitigen Warenumsatz zu erhöhen

MINSK, 29. September (BelTA) - China ist nach wie vor der zweitwichtigste Handelspartner von Belarus, sagte Waleri Mizkewitsch, der stellvertretende Sprecher des Repräsentantenhauses und Leiter der Arbeitsgruppe der Nationalversammlung der Republik Belarus für die Zusammenarbeit mit dem Parlament der Volksrepublik China, während einer Online-Sitzung anlässlich des 73. Jahrestages der Gründung der Volksrepublik China.

"In diesem Jahr begehen Belarus und China den 30. Jahrestag der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen unseren Ländern. Die belarussisch-chinesische Zusammenarbeit hat in relativ kurzer Zeit eine qualitativ neue Entwicklungsstufe erreicht. Im Anschluss ans Treffen zwischen dem belarussischen Präsidenten Alexander Lukaschenko und dem Präsidenten der Volksrepublik China Xi Jinping in Samarkand vor zwei Wochen wurde eine gemeinsame Erklärung über den Aufbau einer strategischen Allwetter- und Allround-Partnerschaft angenommen. Dieser Stand der Interaktion zeigt, dass es ein ernsthaftes Potenzial für die Entwicklung und Vertiefung unserer interparlamentarischen Beziehungen gibt. Es ist notwendig, dem von den Staatschefs vorgezeichneten Weg zu folgen und den Status der Arbeitsgruppe auf die Ebene des Interparlamentarischen Ausschusses anzuheben. Das wird es uns ermöglichen, den parlamentarischen Dialog zu vertiefen, auch in den Bereichen Wirtschaft, Handel und Investitionen", sagte der stellvertretende Vorsitzende des Repräsentantenhauses. „Ich bin zuversichtlich, dass wir mit gemeinsamen Bemühungen die belarussisch-chinesische Zusammenarbeit in verschiedenen Bereichen weiter ausbauen werden. Das entspricht voll und ganz den Interessen unserer Völker und trägt zur Stärkung der globalen Sicherheit und Stabilität bei.“

Zu den vorrangigen Aufgaben für die nahe Zukunft gehören unter anderem die Zusammenarbeit in den Bereichen Handel, Finanzen, Banken, Technologie und Investitionen.

"Heute ist China nach wie vor der zweitwichtigste Handelspartner von Belarus. Nach den Ergebnissen von 2021 erreichte der Außenhandelsumsatz zwischen Belarus und China einen Rekordwert von 5,9 Milliarden US-Dollar. Die getroffenen Vereinbarungen werden effektiv umgesetzt, die umfassende Partnerschaft ist stark und stabil. Ich bin zuversichtlich, dass wir in der Lage sind, das früher erreichte Niveau des gegenseitigen Handels mit Waren und Dienstleistungen zu übertreffen. Dafür werden alle Voraussetzungen geschaffen, insbesondere die kürzlich unterzeichnete Absichtserklärung über die Zusammenarbeit im elektronischen Handel", sagte Waleri Mizkewitsch.

Ihm zufolge haben wir alle Voraussetzungen, um die Lieferungen von Fleisch- und Milchprodukten und anderen Lebensmitteln auf den chinesischen Markt zu erhöhen. "Die aktive Präsenz belarussischer Unternehmen auf dem chinesischen Markt, einschließlich des Lebensmittelmarktes, ist einer der Schlüsselfaktoren für die Diversifizierung unserer außenwirtschaftlichen Aktivitäten unter den gegenwärtig schwierigen Bedingungen", sagte der Vizesprecher.

Belarus und China haben ihre Investitionszusammenarbeit zu verstärken, meint Waleri Mizkewitsch. "Ich denke, es gibt viel zu tun, auch für die belarussischen Abgeordneten, die sich in ihren Regionen und attraktiven Projekten für Investitionen auskennen", fügte er hinzu.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus