Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Dienstag, 26 Oktober 2021
Minsk heiter +8°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Wirtschaft
24 September 2021, 16:59

Petrischenko: Westliche Sanktionen bremsen Außenhandel in der GUS

MOSKAU, 24. September (BelTA) – Westliche Sanktionen bremsen den gesamten Außenhandel innerhalb der GUS. Das erklärte Vizepremier Igor Petrischenko heute vor Journalisten. Er kommentierte die Ergebnisse des GUS-Wirtschaftsrates, der heute in Moskau stattgefunden hat.

„Wir haben uns sehr intensiv mit den Sanktionen auseinandergesetzt, die der kollektive Westen gegen die GUS-Staaten verhängt hat“, sagte Igor Petrischenko. „Ungeachtet der Tatsache, dass das Handelsvolumen innerhalb der GUS um 25% gewachsen ist, wirken sich die ungerechtfertigten westlichen Restriktionsmaßnahmen auf den gesamten Außenhandel in der GUS negativ aus.

Belarus hat seine GUS-Partner zu noch mehr Aktivitäten bei der Beseitigung von möglichen Hindernissen im gegenseitigen Handel aufgerufen, informierte Vizepremier.

Auf die Frage, ob es eine kollektive Antwort der GUS auf die westlichen Sanktionen gebe, antwortete Igor Petrischenko: „Wir sind im Moment dabei, unsere Zusammenarbeit zu intensivieren und das Thema Sanktionsdruck auf unsere Integrationsagenda zu setzen. Vielleicht werden wir bald an einen Punkt gelangen, wo wir auf diese Herausforderungen einstimmig und wirksam reagieren können.“

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus