Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Plan für Umstieg auf Öko-Verpackung genehmigt

Wirtschaft 14.01.2020 | 13:57

MINSK, 14. Januar (BelTA) – Der Ministerrat hat mit dem Beschluss Nr.7 vom 13. Januar 2020 den Maßnahmenplan für einen schrittweisen Verzicht auf Kunststoffverpackung und einen etappenweisen Umstieg auf die umweltfreundliche Verpackung genehmigt. Darüber informiert Belarus unter Berufung auf eine Pressemitteilung der Regierung.

Der Plan sieht unter anderem eine getrennte Sammlung von Abfällen bei Massenveranstaltungen und die Einführung eines Pfandsystems für den Umlauf von Verbraucherverpackungen in den Jahren 2020-2021 vor. Es ist geplant, das Produktionsvolumen von umweltfreundlichen Verpackungen (u.a. Papier, Glas, biologisch abbaubare) zu erhöhen.

Die belarussische Wettbewerbsbehörde MART wurde beauftragt, gemeinsam mit allen Interessenten eine Liste von Kunststoff-Einweggeschirr zu erstellen, dessen Verwendung und Verkauf in Gaststätten ab dem 1. Januar 2021 verboten ist.

Darüber hinaus müssen wirtschaftliche Anreize für Öko-Verpackungen in Betracht gezogen werden. Im Jahr 2021 soll der Regierung ein Verordnungsentwurf vorgelegt werden, der das maximale Fassungsvermögen von Polymerbehältern für Bier und alkoholarme Getränke schrittweise auf 1 Liter begrenzt.

Der Plan sieht des Weiteren Forschungsmaßnahmen zur Technologie und Produktion von biologisch abbaubaren Verpackungen aus pflanzlichen Rohstoffen vor.

Mit der Umsetzung dieses Plans sind staatliche Stellen, Verwaltungsorgane und andere Regierungsbehörden, die Nationale Akademie der Wissenschaften, regionale Exekutivkomitees, das Exekutivkomitee der Stadt Minsk betraut.

Der Beschluss tritt nach seiner offiziellen Veröffentlichung in Kraft.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk