Projekte
Services
Staatsorgane
Dienstag, 27 Oktober 2020
Minsk 0°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Wirtschaft
25 September 2020, 16:03

Premier über Kooperation mit Irkutsk: Belarus kann an regionalen Ausschreibungen teilnehmen

MINSK, 25. September (BelTA) – Belarus ist bereit, an Ausschreibungen zur Lieferung von Technik in das russische Gebiet Irkutsk teilzunehmen. Das sagte Premierminister von Belarus Roman Golowtschenko heute bei den Gesprächen mit dem Gouverneur des Gebiets Irkutsk Igor Kobsew.

Roman Golowtschenko und Igor Kobsew
Roman Golowtschenko und Igor Kobsew

Belarus strebe in erster Linie die industrielle Zusammenarbeit mit dem russischen Gebiet an, sagte Premier. „Wir sind bereit, mit anderen Herstellern im Rahmen eines redlichen Wettbewerbs an Ausschreibungen teilzunehmen. Wir können Lastkraftwagen, Holztechnik, Passagiertechnik, Kommunal- und Straßenbaumaschinen nach Irkutsk liefern, um an umfassenden regionalen Infrastrukturprojekten teilzunehmen. Wir haben in diesem Bereich bereits gute Erfahrungen gesammelt“, sagte Roman Golowtschenko.

Igor Kobsew
Igor Kobsew

Der belarussische Regierungschef hält die Kooperation in Holzindustrie, beim Natur- und Umweltschutz, in den Bereichen Abfallverwertung und Trinkwasserversorgung für aussichtsreich. Auch werde Belarus gern seine Lebensmittelexporte in die sibirische Region steigern.

Nach Meinung des Regierungschefs ist für die Entwicklung der Beziehungen zwischen Belarus und Irkutsk eine notwendige Infrastruktur vorhanden. „Wir haben ein Kooperationsabkommen in Handel, Wirtschaft, Forschung und Entwicklung abgeschlossen. Es besteht eine bilaterale Arbeitsgruppe, die für Belarus vom Gouverneur des Gebiets Brest geleitet wird. Seit 2016, als das Abkommen unterzeichnet wurde, ist der Warenverkehr von $70 Mio. auf $284 Mio. (2019) gewachsen“, erzählte der Premier.

Das vorhandene Kooperationspotential könne ausgebaut werden, sagte Golowtschenko. In diesem Jahr könnten die Zahlen aufgrund der objektiven Situation nicht so hoch sein, aber was man versäumt habe, könne man aus allen vorhandenen Reserven wiederherstellen.

Die Stärkung der Beziehungen zwischen Belarus und Russland hält Roman Golowtschenko für sehr wichtig. „Besonders in dieser komplizierten Zeitperiode, in der unsere beiden Staaten einem massiven auswärtigen Druck ausgesetzt werden. Andere Länder unternehmen immer wieder Versuche, uns eines Besseren zu belehren oder vorzuschreiben, wie wir unsere Wirtschaft und unsere Politik zu entwickeln haben. Sie wollen uns in irgendwelche Rahmen zwängen, die unsere Völker nicht akzeptieren.“

Roman Golowtschenko
Roman Golowtschenko

Belarus sehe im Gebiet Irkutsk einen zuverlässigen und treuen Partner. Man müsse sich nur etwas aufraffen, um sich zu mobilisieren, so Golowtschenko. „Unsere Regionen können trotz geografischer Entfernung vorhandene Kooperationsressourcen viel besser nutzen“, fügte er hinzu.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus