Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Sonntag, 3 Juli 2022
Minsk +20°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Wirtschaft
25 April 2022, 11:49

Regierungschef Golowtschenko setzt Akzente in Zusammenarbeit mit Usbekistan

TASCHKENT, 25. April (BelTA) – Der belarussische Premierminister Roman Golowtschenko hat bei seinem Treffen mit dem usbekischen Premierminister Abdulla Aripow über die Perspektiven der Zusammenarbeit gesprochen.

In Taschkent findet die internationale Fachmesse „Innoprom. Zentralasien“ statt, wo auch der belarussische Pavillon zu besuchen ist. Belarussische Maschinenbaubranche ist mit einem Ausstellungsstand vertreten.

„Wir haben den usbekischen Partnern Zusammenarbeit im Bereich des Personenverkehrs angeboten. Die Entwicklung der E-Mobilität ist heute nicht nur ein Trend, sondern unserer Meinung nach die wichtigste Lösung, die die Struktur des Stadtverkehrs in den kommenden Jahrzehnten bestimmen wird. Wir möchten unsere Technologien in diesem umweltfreundlichen Verkehrssektor mit Usbekistan teilen“, sagte Roman Golowtschenko.

Taschkent erwägt die Wiederaufnahme des Straßenbahnbetriebs. „Belarus ist bereit, seinen Beitrag zum Wiederaufbau von Infrastruktur, zur Planung und Lieferung von Rollmaterial zu leisten. Wenn eine solche Entscheidung getroffen werden soll, werden wir auch die Gründung eines Herstellungsbetriebs in Usbekistan in Erwägung ziehen“, sagte der Regierungschef.

Ein großes Interesse besteht auch an der Entwicklung der industriellen Zusammenarbeit. „Es gibt bereits Beispiele für eine solche Zusammenarbeit. Wir sind bereit, Projekte zur Herstellung von Landwirtschafts-, Spezial- und Notfallausrüstung zu entwickeln. Viele Vorschläge und Knowhows der belarussischen Maschinenbauer werden heute auf der Messe vorgestellt“, fügte Roman Golowtschenko hinzu.

Er ging auch auf die Landwirtschaft ein und wies darauf hin, dass Belarus und Usbekistan über eine starke landwirtschaftliche Basis und moderne Technologien für den Anbau landwirtschaftlicher Produkte verfügen. „Wir sollten darauf vorbereitet sein, dass wir die Nahrungsmittelproduktion steigern müssen. Die belarussische Seite hat Vorschläge für gemeinsame Programme mit Usbekistan, bei denen unsere Erfahrungen und Technologien genutzt werden. Wir sind bereit, den Bedarf an Zuchttieren, Mischfutter, Vormischungen, Tierarzneimitteln und der Einrichtung von Milchviehbetrieben zu decken“, sagte der Premierminister.

Von großer Bedeutung sei das Projekt zur Herstellung von Antibiotika. Das gemeinsame belarussisch-usbekisches Unternehmen Belfarm hat bereits mehr als 8 Millionen Dollar in den Aufbau der Produktion dieser Arzneimittel in Usbekistan investiert.

Die Regierungschefs erörterten auch die Zusammenarbeit in den Bereichen Bildung, Wissenschaft und Technologie sowie Innovationen.

Im Jahr 2021 belief sich der Handelsumsatz zwischen Belarus und Usbekistan auf $301,9 Mio. und stieg im Vergleich zu 2020 um 7,8%, die Exporte machten $245,4 Mio. aus (Plus 3,3%). Der Saldo ist positiv und beträgt $188,9 Millionen.

Die wichtigsten belarussischen Exportgüter im Jahr 2021 waren spezifische Waren, Fleisch und Fleischprodukte, pharmazeutische Erzeugnisse, Vinylchloridpolymere, Milchpulver und Diagnosereagenzien. Die wichtigsten Wareneinfuhren aus Usbekistan waren Baumwollgarn, frische und getrocknete Früchte, bestimmte Waren, gewalztes Kupfer und Bettwäsche.

In Usbekistan sind 103 Unternehmen mit belarussischem Kapital registriert. In Belarus sind 117 usbekische Unternehmen oder ihre Niederlassungen angemeldet.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus