Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Samstag, 13 August 2022
Minsk bedeckt +19°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Wirtschaft
07 Juni 2022, 20:07

Sajaz: Belarus hat Nahrungsmittelwohlstand einer ausgeglichenen Politik zu verdanken

MINSK, 7. Juni (BelTA) – Dank einer ausgeglichenen Politik konnte Belarus seinen Nahrungsmittelwohlstand gewährleisten. Das erklärte der stellvertretende Premierminister Leonid Sajaz bei der Eröffnung der internationalen Fachmesse Belagro 2022.

„Dank einer ausgeglichenen Staatspolitik, auf Grundlage der Entwicklung des einheimischen Landmaschinenbaus, mit Unterstützung der Forschung und dank fleißigen Menschen in Belarus ist es gelungen, den Nahrungsmittelwohlstand zu gewährleisten. Wir haben uns in eine autarke, exportorientierte Republik entwickelt“, sagte Leonid Sajaz.

Er wies darauf hin, dass sich Belarus heute einem starken Sanktionsdruck seitens des Westens ausgesetzt sieht. „Das ruft eine Reaktion in den beiden Staaten hervor. Wir sollten aktiver zusammenarbeiten, um unsere Länder noch stärker und die Menschen reicher zu machen“, sagte der stellvertretende Premierminister.

Belagro sei eine Fachmesse und eine Marke des Landes, sagte Sajaz. Diese Messe bringe viele Unternehmen und Organisationen zusammen. „Heute werden mehr als 400 in- und ausländische Unternehmen ihre Innovationen präsentieren. Russland ist sehr breit vertreten. Es ist erfreulich, dass die Entfernung kein Hindernis darstellt. Delegationen aus den Regionen Wladiwostok, Sachalin und Murmansk sind eingetroffen. Ich heiße Delegationen aus der Mongolei, Venezuela, Tadschikistan, Irak, Iran und anderen Ländern herzlich willkommen“, fügte Leonid Sajaz hinzu.

Die internationale Fachmesse Belagro 2022 findet vom 7. bis 11. Juni im chinesisch-belarussischen Industriepark Great Stone statt. Das Agrarforum bringt traditionell nicht nur belarussische Landwirte und Beschäftigte der Lebensmittel- und Verarbeitungsindustrie zusammen, sondern auch ihre ausländischen Kollegen und Partner. In diesem Jahr nehmen am Forum mehr als 400 Unternehmen aus verschiedenen Ländern, darunter Belarus, China, Kasachstan und Tadschikistan teil. Russland ist mit über 30 Regionen breit vertreten.

Das Ministerium für Landwirtschaft und Ernährung, das Industrieministerium, die Nationale Akademie der Wissenschaften von Belarus, der Lebensmittelkonzern Belgospischeprom und die Union der belarussischen Genossenschaften Belkoopsojuz haben einen kollektiven Ausstellungsstand vorbereitet.

„Belagro bietet eine gute Gelegenheit für Geschäftsverhandlungen an. Das Ausstellungsprogramm umfasst B2B-Treffen, Rundtischgespräche, Konferenzen, Vorführungen und Wettbewerbe.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus