Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Montag, 8 August 2022
Minsk bedeckt +15°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Wirtschaft
07 Juni 2022, 15:05

Semaschko: Trotz externe Schwierigkeiten haben Belarus und Russland enormes Potential

MINSK, 7. Juni (BelTA) – Trotz schwieriger äußerer Umstände verfügen Belarus und Russland über ein enormes wirtschaftliches Potential. Das erklärte Botschafter der Republik Belarus in Russland Wladimir Semaschko in seiner Rede während der internationalen Fachmesse Belagro 2022.

„Trotz schwieriger äußerer Umstände aufgrund von Sanktionen haben wir in Belarus und in Russland dennoch ein enormes wirtschaftliches Potential. Unionsprogramme, die unsere Präsidenten unterzeichnet haben, umfassen die Schaffung und Entwicklung einer gemeinsamen Wirtschaftsplattform für die Lieferung von Erdöl, Erdölprodukten, Gas, Fahrzeugen usw. Wir bemühen uns auch um eine gemeinsame Agrar- und Industriepolitik“, sagte der Botschafter.

In seiner Rede machte er darauf aufmerksam, dass Belagro nicht nur eine Ausstellung für einheimische Fahrzeuge ist, sondern auch für die Technik aus befreundeten Ländern. „Heute fassen wir die Arbeitsergebnisse der letzten 20 Jahre zusammen. Wir produzieren mehr Getreide, Milch und Fleisch. Wir haben Probleme in der Ernährungssicherheit gelöst und unser Land mit landwirtschaftlichen Maschinen versorgt. Der belarussische Maschinenbau hat seine Wettbewerbsfähigkeit unter Beweis gestellt. Aber trotz aller Erfolge dürfen wir uns nicht auf unseren Lorbeeren ausruhen“, betonte der Botschafter.

Die internationale Fachmesse Belagro 2022 findet vom 7. bis 11. Juni im chinesisch-belarussischen Industriepark Great Stone statt. Das Agrarforum bringt traditionell nicht nur belarussische Landwirte und Beschäftigte der Lebensmittel- und Verarbeitungsindustrie zusammen, sondern auch ihre ausländischen Kollegen und Partner. In diesem Jahr nehmen an der Fachmesse mehr als 400 Unternehmen aus verschiedenen Ländern, darunter Belarus, China, Kasachstan, Tadschikistan teil. Russland ist mit über 30 Regionen breit vertreten.

Das Ministerium für Landwirtschaft und Ernährung, das Industrieministerium, die Nationale Akademie der Wissenschaften von Belarus, der Lebensmittelkonzern Belgospischeprom und die Union der belarussischen Genossenschaften Belkoopsojuz haben einen kollektiven Ausstellungsstand vorbereitet.

„Belagro bietet eine gute Gelegenheit für Geschäftsverhandlungen an. Das Ausstellungsprogramm umfasst B2B-Treffen, Rundtischgespräche, Konferenzen, Vorführungen und Wettbewerbe.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus