Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Donnerstag, 29 September 2022
Minsk +10°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Wirtschaft
01 August 2022, 14:49

Senko: Belarus und Qualität sind für China zwei untrennbare Begriffe

MINSK, 1. August (BelTA) - China legt einen großen Wert auf die hohe Qualität belarussischer Waren. Das sagte Juri Senko, außerordentlicher und bevollmächtigter Botschafter von Belarus in China, heute vor Journalisten.

Auf die Frage, wie sich die Sanktionspolitik des kollektiven Westens und der USA auf die Beziehungen zwischen Belarus und China auswirken würde, erwiderte der Botschafter: „Diese Politik hat gewisse Auswirkungen auf viele Länder, auch auf Belarus. Aber dieser Einfluss ist nicht nur mit Problemen verbunden, sondern auch mit neuen Chancen und neuen Lösungen. Wie die Handelszahlen zeigen, gelingt es Belarus und China, neue Nischen zu finden und die Beziehungen neu zu gestalten“, so der Leiter der diplomatischen Vertretung. „Wir haben Wege gefunden, unsere Beziehungen und den Handel zwischen unseren Ländern zu verbessern, und das spiegelt sich in den Statistiken wider. Ich bin überzeugt, dass wir mit jedem Tag noch mehr zulegen können“, sagte Senko.

Als Beispiel nannte er den Handel mit Lebensmitteln: In den ersten fünf Monaten dieses Jahres sind die Lieferungen von landwirtschaftlichen Erzeugnissen nach China im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 75 % gestiegen.

„China importiert gern hochwertige belarussische Lebensmittel und kennt die belarussische Qualität sehr gut. Das heißt, Belarus und Qualität sind für China zwei untrennbare Begriffe. In jeder Provinz, in der ich war, habe ich an erster Stelle gehört: Gebt uns belarussische Produkte“, betonte Juri Senko.

Außerdem sind es die chinesischen Unternehmen, die als Initiatoren solcher Geschäfte auftreten. Sie suchen Partner in Belarus. Der Diplomat sagte, dass belarussische und chinesische Unternehmen in den letzten anderthalb Jahren etwa 20 Geschäftsforen organisiert haben. Rund 3 000 Unternehmen haben Kontakte ausgetauscht.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus