Projekte
Staatsorgane
flag Sonntag, 23 Juni 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Wirtschaft
03 Mai 2024, 14:40

Warenbörse: Außenhandelsüberschuss betrug seit Jahresbeginn $138 Mio.

MINSK, 3. Mai (BelTA) – Nach 4 Monaten des laufenden Jahres überstiegen die Exportgeschäfte an der Belarussischen Universellen Warenbörse (BUTB) die Importgeschäfte um $138 Mio. Gleichzeitig stieg das Volumen der Börsenexporte im Vergleich zu Januar-April 2023 wertmäßig um das Zehnfache, während die Importe um 8 Prozent zurückgingen. Das teilte der Pressedienst der Warenbörse mit.

In diesem Jahr sind Unternehmen aus 36 Staaten Käufer und Verkäufer an der Warenbörse. Am aktivsten sind Unternehmen aus Russland, China, Aserbaidschan, Usbekistan und Kasachstan. Auf diese Länder entfallen rund 90 Prozent des Außenhandelsumsatzes an der belarussischen Börse. Die Indikatoren für den Börsenumsatz zeigen für jedes der fünf führenden Länder eine positive Dynamik.

„Wenn wir zum Beispiel unseren wichtigsten Handels- und Wirtschaftspartner Russland nehmen, so sind die Börsenexporte in dieses Land um das 30-fache gestiegen, während die Importe um 20% zugenommen haben. Der russische Markt wird jetzt hauptsächlich mit Milchprodukten, Holzverarbeitungsprodukten und Baumaterialien beliefert, während die Importgeschäfte den Kauf von Eisen- und Nichteisen-Walzprodukten, Getreide und Industrieausrüstung betreffen. China, das in Bezug auf den Umfang der Transaktionen nach Russland an zweiter Stelle steht, weist ebenfalls eine recht hohe Wachstumsrate des Devisenumsatzes auf. Die Ausfuhren stiegen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um mehr als das Neunfache und die Einfuhren um das 14-fache. Chinesische Unternehmen kauften vor allem Schnittholz über die Börse, während sie in Belarus Metallprodukte und Maschinenteile verkauften. Aserbaidschan gehört in die Top 3 der wichtigsten Auslandsmärkte der Universellen Warenbörse. Das Volumen der Börsentransaktionen aserbaidschanischer Unternehmen hat sich aufgrund regelmäßiger Käufe belarussischer Schnittholzprodukte um das 15-fache erhöht, während im Jahr 2024 noch keine Importverträge abgeschlossen wurden“, so der Pressedienst der BUTB.

Zum 1. Mai 2024 waren 7192 ausländische Unternehmen aus 70 Ländern bei der Warenbörse akkreditiert. Damit haben sich seit Anfang des Jahres 345 neue Handelsteilnehmer aus dem Ausland der Börse angeschlossen.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Top-Nachrichten
Letzte Nachrichten aus Belarus