Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Mittwoch, 16 Juni 2021
Minsk heiter +17°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Wirtschaft
10 Juni 2021, 12:38

Warenbörse und IHK Sankt Petersburg vereinbaren Zusammenarbeit

MINSK, 10. Juni (BelTA) – Die Belarussische Universelle Warenbörse (BUTB) und die Industrie- und Handelskammer Sankt Petersburg wollen ihre Anstrengungen zusammenlegen, um den bilateralen Handel zwischen Belarus, Sankt Petersburg und dem Leningrader Gebiet Russlands voranzutreiben. Darauf haben sich die Parteien im Rahmen eines Arbeitsbesuchs einer BUTB-Delegation in Sankt Petersburg geeinigt. In der nördlichen Hauptstadt Russland will die BUTB der russischen Wirtschaft sein Potential präsentieren, hieß es aus dem BUTB-Pressedienst.

Die Parteien haben vereinbart, gemeinsame Seminare, Geschäftsforen, Präsentationen und andere praxisorientierte Veranstaltungen zu organisieren. Ihr Ziel besteht darin, die Börse als wichtiges Instrument im gegenseitigen Handel zwischen Belarus und St. Petersburg zu etablieren und zu erweitern. In diesem Zusammenhang erklärte sich die IHK Sankt Petersburg bereit, städtische Unternehmen für die Teilnahme an Börsengeschäften an der BUTB zu gewinnen.

„Belarus ist traditionell einer der wichtigsten Handels- und Wirtschaftspartner von Sankt Petersburg. Im Jahr 2020 betrug der gegenseitige Handelsumsatz fast 2 Milliarden Dollar, trotz der negativen Folgen der Pandemie. Ich bin zuversichtlich, dass wir in diesem Jahr vor dem Hintergrund der sich erholenden Konjunktur bessere Ergebnisse erzielen können. Deshalb sind wir bereit, die Mitglieder der Kammer über die Möglichkeiten der Belarussischen Börse zu informieren und diese Plattform als einen effektiven Weg zum Eintritt in den belarussischen Markt zu empfehlen“ sagte die Vizepräsidentin der Handelskammer Jekaterina Lebedewa.

Am BUTB-Seminar für die St. Petersburger Geschäftskreise nahmen 30 Unternehmen teil, die verschiedene Wirtschaftszweige repräsentieren, u.a. die Herstellung von Metall- und Elektroprodukten, den Maschinenbau, den Großhandel mit landwirtschaftlichen Produkten, die Lieferung von Ausrüstungen für die Eisenbahn und landwirtschaftliche Betriebe. Zukünftig werden solche Veranstaltungen regelmäßig durchgeführt, wie zwischen dem BUTB und der Industrie- und Handelskammer St. Petersburg vereinbart.

Die St. Petersburger Industrie- und Handelskammer ist der älteste nationale Wirtschaftsverband Russlands. Sie vertritt die Interessen von kleinen, mittleren und großen Unternehmen, die alle Geschäftsbereiche von der Produktion über die Landwirtschaft bis hin zu Finanzdienstleistungen und Außenhandel abdecken. Die IHK Sankt Petersburg fördert wirtschaftliche Projekte der Stadt, unterstützt Integration kommunaler Unternehmen in das russische und weltwirtschaftliche System und schafft günstige Bedingungen für eine erfolgreiche Unternehmenstätigkeit.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus