Projekte
Staatsorgane
flag Dienstag, 16 Juli 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Wirtschaft
21 Juni 2024, 17:24

Wirtschaftsminister: Belarussische Industrie hat ein hohes Wachstumspotenzial

MINSK, 21. Juni (BelTA) - Die belarussische Industrie hat ein hohes Wachstumspotenzial. Dies erklärte Wirtschaftsminister Juri Tschebotar während der Seminarsitzung der Repräsentantenkammer zum Thema "Über die Arbeit der belarussischen Automobilunternehmen zur Umsetzung der Aufgaben des Jahres der Qualität".

Laut Juri Tschebotar erreichte die Branche im vergangenen Jahr eine Wachstumsrate von 107,7 Prozent, im Maschinenbau sogar über 113 Prozent. Bei Kippern, Bussen, Lkw und Pkw wurden die Rekorde der letzten Jahre gebrochen. Das hohe Potenzial der Branche zeigt sich auch in den Ergebnissen des laufenden Jahres: plus 8 Prozent von Januar bis Mai. Die Branche, insbesondere der Maschinenbau, leistet einen wichtigen Beitrag zum Export.

Zentrales Thema des Berichts des Ministers waren die Wachstumsreserven der Branche.

"Bei einer Reihe von Produkten, die der Markt nachfragt, sind die Kapazitäten zu 100 Prozent ausgelastet. Deshalb müssen wir über die Erweiterung der Produktionsanlagen und die Schaffung neuer Produktionen nachdenken", so Juri Tschebotar.

Ein nicht weniger wichtiges Thema ist die Diversifizierung der Lieferungen an die Märkte des weiten Bogens. Juri Tschebotar ging gesondert auf die Themen Lokalisierung der Produktion und Importsubstitution ein.

Um die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen zu steigern und Investitionen, Kunden und neue Partner anzuziehen, ist es nach Ansicht des Ministers außerdem notwendig, die Instrumente der schlanke Produktion und des Qualitätsmanagements aktiver einzusetzen. Das Wirtschaftsministerium wird der Regierung in Kürze entsprechende Vorschläge unterbreiten.

In Kürze sollten alle Regulierungsbehörden mit der Ausarbeitung sektoraler Entwicklungsstrategien bis 2035 beginnen, spezifische Richtungen für Wachstumspunkte in der Industrie bis 2030 festlegen und eine systematische Arbeit daran sicherstellen - von der Forschung und Entwicklung bis zur fertigen Produktion.
Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus