Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Samstag, 28 Januar 2023
Minsk -3°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Politik
17 Oktober 2022, 15:28

Aktive Phase von OVKS-Übung „Rubesch 2022“ startete in Tadschikistan

MOSKAU, 17. Oktober (BelTA) - Heute begann in Tadschikistan auf dem Truppenübungsplatz „Charbmajdon“ die aktive Phase der gemeinsamen Übung mit den Kollektiven Krisenreaktionskräfte Zentralasiens "Rubesch 2022". Das Thema der Übung lautet "Vorbereitung und Durchführung der Kampfeinsätze von den Kollektiven Krisenreaktionstruppen gegen illegale bewaffnete Gruppen, die ins Hoheitsgebiet eines OVKS-Mitgliedstaates eingedrungen sind", teilte das gemeinsame Pressezentrum der Übung mit.

Emomali Sobirsoda, Generalstabschef der Streitkräfte und Erster Stellvertretender Verteidigungsminister von Tadschikistan, sagte bei der Eröffnungszeremonie der Übung: "Angesichts der sich dynamisch entwickelnden Lage im gesamten OVKS-Raum und der Konzentration destabilisierender Faktoren in der Nähe unserer Grenzen wird das rechtzeitige und vollständige Funktionieren der Krisenreaktionsmechanismen, insbesondere der militärischen Komponente, immer wichtiger und aktueller.“ Er hat hingewiesen, dass neben den negativen Trends, die in allen Regionen der kollektiven Sicherheit zu beobachten sind, die Lage an den südlichen Grenzen der zentralasiatischen Region im benachbarten Afghanistan besonders besorgniserregend sei.

Anatoli Sidorow, Chef des OVKS-Stabes, betonte, dass die Kollektiven Krisenreaktionskräfte Zentralasiens, die 2001 angesichts einer wachsenden internationalen terroristischen Bedrohung aufgestellt wurden, nach wie vor aktuell und ein wichtiger Bestandteil des kollektiven OVKS-Sicherheitssystems seien. Die Lage in Afghanistan habe einen entscheidenden Einfluss auf die Entwicklung der Lage in Zentralasien. Und, dass die Spannungen der militärisch-politischen Lage in der Region abgebaut werden können, ist kaum zu erwarten. Unter diesen Umständen gelten als Hauptaufgaben der OVKS: die Bereitschaft, militärische Angriffe von außen abzuwehren und terroristischen Herausforderungen zu begegnen, sowie rechtzeitig auf Bedrohungen der nationalen und regionalen Sicherheit zu regieren.

Die Beteiligten sollen eine Reihe von Ausbildungs- und Kampfaufgaben für die Vorbereitung und Durchführung einer gemeinsamen OVKS-Operation üben. Die Einheiten haben die folgenden Aufgaben zu erfüllen: Beseitigung illegaler bewaffneter Gruppen in Gebirgen, Befreiung besetzter Objekte und Durchführung von Kampf- und Sondermaßnahmen zur Wiederherstellung einzelner Abschnitte der staatlichen Grenze.

An den praktischen Übungen auf dem Truppenübungsplatz Charbmaidon nehmen Militärkontingente aus den OVKS-Mitgliedstaaten der zentralasiatischen Region sowie Führungsgruppen des gemeinsamen Stabs und des OVKS-Sekretariats teil. Die Gesamtzahl der Übungsteilnehmenden beläuft sich auf etwa 1.000 Mann und mehr als 300 Stück Militär- und Sonderausrüstung, darunter Flugzeuge, Hubschrauber und unbemannte Luftfahrzeuge.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus