Projekte
Staatsorgane
flag Samstag, 18 Mai 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Politik
11 April 2024, 13:29

Alejnik: Belarus will hohe Dynamik der Zusammenarbeit mit Usbekistan in allen Bereichen aufrechterhalten 

MINSK, 11. April (BelTA) - Belarus ist bestrebt, eine hohe Dynamik der Zusammenarbeit mit Usbekistan in allen Bereichen aufrechtzuerhalten. Das erklärte der belarussische Außenminister Sergej Alejnik heute während eines erweiterten Treffens mit dem usbekischen Außenminister Bachtiyor Saidow, der sich zu einem Besuch in Belarus befindet.

Es ist der erste offizielle Belarus-Besuch des usbekischen Außenministers in der Geschichte der belarussisch-usbekischen Beziehungen und er knüpft an die hochrangigen Vereinbarungen zwischen den beiden Ländern an.

„Es ist die Tatsache, dass die Beziehungen zwischen unseren Ländern im Laufe der Geschichte ausschließlich freundschaftlich, vertrauensvoll und brüderlich waren“, sagte der belarussische Außenminister. „Minsk und Taschkent sind durch eine gemeinsame Geschichte, gemeinsame Interessen in der internationalen Politik, wirtschaftliche Ansätze und gleiche Vision eines sozial orientierten, stabilen und prosperierenden Staates eng verbunden“, sagte er.

Sergej Alejnik merkte außerdem an: „In den Jahren der Unabhängigkeit ist es unseren Staaten gelungen, nicht nur eine solide Grundlage für die bilaterale Zusammenarbeit zu schaffen, sondern auch starke Bindungen aufzubauen, unter anderem in solchen Integrationsvereinigungen wie GUS und EAWU“. 

Er betonte auch, dass die zwischenstaatliche Zusammenarbeit auf mehreren Ebenen erheblich intensiviert wurde, ein offener, vertrauensvoller und sinnvoller Dialog auf höchster Ebene geführt wird und sich die Beziehungen zwischen den Parlamenten beider Länder, der Wirtschaft und der Jugendpolitik entwickeln.

Der Minister wies darauf hin, dass der bilaterale Handel zwischen Belarus und Usbekistan wächst. „Der Handelsumsatz ist in den letzten vier Jahren um das 2,5-fache gestiegen. Dieser positive Trend setzt sich in diesem Jahr mit einem Wachstum von rund 7,5 % in den ersten beiden Monaten fort. Wir werden unser Handelsvolumen im Einklang mit den Aufgaben, die uns die Staatsoberhäupter gestellt haben, steigern“, sagte Sergej Alejnik.

Er hält die Rolle der zwischenstaatlichen Kommission für Handel und wirtschaftliche Zusammenarbeit, die erfolgreich arbeitet und die Aktivitäten der sektoralen Gremien koordiniert, für wichtig.

„Wir arbeiten aktiv in internationalen Organisationen und in der UNO mit. Wir freuen uns auf die weitere Interaktion innerhalb der SOZ und sind dankbar für die Unterstützung des belarussischen Beitrittsantrags“, so der belarussische Außenminister.

Er ging gesondert auf die Bedeutung des offiziellen Besuchs des belarussischen Präsidenten Alexander Lukaschenko in Usbekistan in diesem Jahr ein, der dem weiteren Ausbau und der Stärkung der belarussisch-usbekischen Beziehungen einen sehr wichtigen Impuls gab.

„Es war in der Tat ein historischer Besuch, der unsere Beziehungen auf ein qualitativ neues Niveau gebracht und den Grundstein für weitere Fortschritte im Rahmen der Roadmap gelegt hat, die während dieses Besuchs unterzeichnet wurde. Wir betrachten die Ergebnisse dieses Besuchs unter dem Gesichtspunkt, die Interaktion zwischen unseren Ländern weiter zu intensivieren und strategisch zu gestalten, und wir sind entschlossen, alle Vereinbarungen so schnell und vollständig wie möglich zu erfüllen. Wir erwarten die gleiche aktive Haltung von unseren usbekischen Partnern“, sagte Sergej Alejnik.

Der belarussische Außenminister betonte, dass der Besuch des usbekischen Außenministers den Auftakt zu einer Reihe gegenseitiger Besuche markiert. Belarus wartet auf einen Gegenbesuch des usbekischen Präsidenten in Belarus. 
Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus