Projekte
Staatsorgane
flag Dienstag, 21 Mai 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Politik
15 März 2024, 11:14

Alejnik: Beziehungen zwischen Belarus und der Mongolei treten in neue Etappe ein 

ULAN BATOR, 15. März (BelTA) – Die Beziehungen zwischen Belarus und der Mongolei treten in eine neue Etappe ein. Das erklärte der belarussische Außenminister Sergej Alejnik nach den Gesprächen mit der Ministerin für Auswärtige Beziehungen und Handel Batmönchiin Battsetseg in Ulan Bator. 

Sergej Alejnik wies darauf hin, dass dies nicht die ersten Gespräche mit seiner mongolischen Amtskollegin seien, aber es sei das erste Mal, dass sie in der Mongolei stattfänden. „Ich bin Ihnen aufrichtig dankbar für die Einladung und möchte sagen, dass diese Gespräche eine neue Etappe in unseren Beziehungen einleiten, die sicher noch reichhaltiger, fruchtbarer und intensiver sein werden. Wir haben alle Themen von beiderseitigem Interesse in einer völlig offenen, freundschaftlichen und, ich würde sagen, sogar vertraulichen Atmosphäre besprochen. Und es gibt recht viele gemeinsame Themen“, betonte der Minister. 

Er wies darauf hin, dass Belarus und die Mongolei keine grundsätzlichen Probleme und Meinungsverschiedenheiten auf globaler Ebene haben. Die Länder sind durch eine langjährige Freundschaft und gegenseitigen Respekt verbunden.


„Die Tatsache, dass wir dieses Erbe nicht vergeudet haben, sondern es bewahren und vermehren konnten, ist in der heutigen turbulenten Welt viel wert. Es besteht kein Zweifel daran, dass wir unsere Beziehungen auf mehreren Ebenen weiter ausbauen werden. Beziehungen, die eindeutig den Bestrebungen und Interessen unserer Länder und unserer Völker entsprechen“, sagte der belarussische Außenminister.
 
Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus