Projekte
Staatsorgane
flag Mittwoch, 22 Mai 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Politik
16 April 2024, 10:15

Alejnik erörterte mit dem Vorsitzenden des algerischen Parlaments die Ausweitung der Präsenz belarussischer Industrieunternehmen in Algerien 

MINSK, 16. April (BelTA) - Der belarussische Außenminister Sergej Alejnik traf sich am 15. April mit dem Vorsitzenden der Nationalen Volksversammlung Algeriens Brahim Bougali, so das belarussische Außenministerium.

Die Parteien besprachen die gesamte Agenda der bilateralen Beziehungen sowie die internationale Situation. Es wurde festgestellt, dass es keine Diplomatie und Politik ohne nachhaltige Handels- und Wirtschaftskooperation geben kann. In diesem Zusammenhang wurden vorrangig vielversprechende Kooperationsprojekte, vor allem in den Bereichen Agrarindustrie, Nahrungsmittel, Maschinenbau und Kommunalwirtschaft, erörtert. Auch die Ernährungssicherheit wurde angesprochen. Die Seiten erörterten auch Bereiche der Zusammenarbeit in Wissenschaft und Technologie, Bildung und Tourismus.

Im Rahmen der Erörterung der internationalen Agenda stellten die Seiten fest, dass sich die Standpunkte zu den meisten aktuellen Fragen ähneln, einschließlich der gleichen Ansichten über die Notwendigkeit einer gerechteren Weltordnung, die Unzulässigkeit von unrechtmäßigem Druck und Einmischung in die inneren Angelegenheiten souveräner Staaten und die Notwendigkeit, die Vielfalt der Wege ihrer Entwicklung zu respektieren.

Besonderes Augenmerk wurde auf die Entwicklung der parlamentarischen Diplomatie gelegt. Der Minister informierte die algerische Seite über die Ergebnisse der Parlamentswahlen in Belarus. Die Parteien bestätigten ihr Interesse an der Entwicklung der interparlamentarischen Zusammenarbeit, einschließlich der Einrichtung von Freundschaftsgruppen und des gegenseitigen Austauschs von Besuchen.

Sergej Alejnik erörterte mit dem algerischen Minister für Industrie und pharmazeutische Produktion Ali Aoun vorrangige Bereiche der industriellen Zusammenarbeit. Die Parteien wählten eine Reihe konkreter Projekte für die Montage belarussischer Maschinen aus, die in den kommenden Monaten von den interessierten Parteien eingehend ausgearbeitet werden sollen. Sie waren sich grundsätzlich über die Notwendigkeit einig, die Präsenz belarussischer Industrieunternehmen in Algerien konsequent auszubauen. Gleichzeitig wurde die belarussische Seite eingeladen, diese Plattform zu nutzen, um mit ihrer Produktpalette in den Markt der afrikanischen Freihandelszone einzutreten.

Die algerische Seite betonte die hohe Qualität einiger belarussischer Pharmaprodukte und bekundete ihr Interesse an einer Zusammenarbeit im Pharmasektor. Die Parteien einigten sich auf eine direkte Interaktion und die Einrichtung von Arbeitsgruppen in einer Reihe von spezifischen Bereichen, die in den kommenden Monaten für relevante Entwicklungen sorgen werden.

Ali Aoun nahm die Einladung an und bestätigte seine Absicht, Belarus in naher Zukunft einen Besuch abzustatten, um sich mit seinem belarussischen Amtskollegen zu treffen, sich mit dem industriellen Potenzial unseres Landes vertraut zu machen und die Verhandlungen fortzusetzen.
Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus