Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Donnerstag, 11 August 2022
Minsk heiter +16°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Politik
18 Mai 2022, 12:13

Andrejtschenko: Venezuela ist ein wichtiger Partner für Belarus in Lateinamerika

MINSK, 18. Mai (BelTA) – Venezuela ist für Belarus ein wichtiger Partner in Lateinamerika. Das sagte der Vorsitzende der Repräsentantenkammer Wladimir Andrejtschenko beim Treffen mit dem Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der Bolivarischen Republik Venezuela in Belarus, Franklin Ramirez Araque.

„Unsere Treffen im Parlament sind zu einer guten Tradition geworden. Das ist natürlich ein gutes Zeichen für die weitere Entwicklung der Zusammenarbeit zwischen unseren Ländern und für den Aufbau enger politischer, handelspolitischer, wirtschaftlicher und humanitärer Beziehungen. Ich möchte betonen, dass Venezuela ein wichtiger und vielversprechender Partner in Lateinamerika ist. Und wir schätzen die Freundschaft, die zwischen unseren Ländern und Völkern entstanden ist“, sagte Wladimir Andrejtschenko. „Letztes Jahr haben die Präsidenten unserer Länder ihre Sondergesandten ernannt. Es findet ein reger Austausch statt. Es wurden Wege zur Stärkung der zwischenstaatlichen Beziehungen und Wiederbelebung von Wirtschaftsprojekten aufgezeigt. Wir haben Joint Ventures in den Bereichen Maschinenbau, Landwirtschaft und Bauwesen gegründet. Es ist wichtig, dass diese Sonderbeauftragten Wege und Bereiche für unsere weitere Zusammenarbeit aufgezeigt haben.“

Der Parlamentssprecher machte darauf aufmerksam, dass sich auch unsere interparlamentarische Zusammenarbeit weiterentwickelt. „Vor einigen Tagen erhielt ich eine Nachricht vom Präsidenten der Nationalversammlung Venezuelas, in der er den Wunsch äußerte, die Arbeit der Arbeitsgruppen zwischen unseren Parlamenten wieder aufzunehmen. Wir haben dieses Thema während des Besuchs von Herrn Chavez im Jahr 2021 und während des Treffens im Parlament erörtert. Daher teile ich voll und ganz die Meinung des Präsidenten der Nationalversammlung Venezuelas, dass der interparlamentarische Dialog zwischen Belarus und Venezuela entwickelt und gestärkt werden muss. Wir haben diese Beziehungen immer auf der Grundlage von Respekt, Solidarität, Freundschaft und Unterstützung in interparlamentarischen Organisationen gepflegt“, betonte er. „Wir sind dabei, eine solche Arbeitsgruppe einzurichten. Auch die persönliche Zusammensetzung wird in naher Zukunft fertiggestellt werden. Und wir werden sie auf diplomatischem Wege an die venezolanische Seite weiterleiten.“

„Nach Abschluss dieser organisatorischen Arbeit halte ich es für angebracht, ein Online-Treffen der Arbeitsgruppenleiter abzuhalten und die Wege unserer weiteren Zusammenarbeit zwischen den Parlamenten festzulegen“, fügte Wladimir Andrejtschenko hinzu.

„Ich freue mich sehr, dass wir bei der Zusammenarbeit auf parlamentarischer Ebene und in anderen Bereichen vorankommen konnten“, sagte der Botschafter. „Ich teile voll und ganz Ihre Ansicht, dass die Ernennung von Sondergesandten durch die Präsidenten beider Seiten dazu beigetragen hat, die Beziehungen zwischen unseren Ländern neu zu beleben. Aufgrund dieser Ernennungen fand im Dezember 2021 in Caracas die achte Sitzung der gemeinsamen hochrangigen belarussisch-venezolanischen Kommission statt, auf der konkrete Pläne für 2022 erarbeitet wurden. Wir hoffen, dass die im Rahmen der festgelegten Aufgaben geleistete Arbeit es uns ermöglichen wird, Sitzungen auf höchster Ebene abzuhalten. Wir hoffen sehr, dass es möglich sein wird, während der nächsten, neunten Sitzung der gemeinsamen hochrangigen belarussisch-venezolanischen Kommission ein Wirtschaftsforum stattfinden zu lassen. Wir sind auch optimistisch, dass sich in diesem Jahr unsere Staatschefs treffen können. Ein sehr wichtiger Moment ist zweifellos auch die Einrichtung einer Arbeitsgruppe zur Zusammenarbeit zwischen den beiden Parlamenten. Dies ist ein weiterer Schritt zur Stärkung unserer Interaktion an der politischen Front.“

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus