Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Montag, 27 Juni 2022
Minsk teilweise bewölkt +28°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Politik
13 Januar 2022, 19:03

Außenministerium klärt Auslandsbotschafter über Verfassungsänderungen auf

Foto: Außenministerium
Foto: Außenministerium

MINSK, 13. Januar (BelTA) – Im belarussischen Ministerium für auswärtige Angelegenheiten fand heute ein Treffen mit den in Belarus akkreditierten Auslandsbotschaftern und Vertretern internationaler Organisationen statt. Die Diplomaten wurden darüber aufgeklärt, welche Änderungen und Ergänzungen an der Verfassung vorgenommen wurden. Das teilte ein Sprecher des Außenministeriums mit.

Zum Treffen im Außenministerium wurden über 50 Auslandsdiplomaten eingeladen.

„Außenminister Wladimir Makej hat zu Beginn des Treffens hervorgehoben, welche Bedeutung der Verfassungsreform in Belarus beigemessen wird und wie die eingebrachten Änderungen und Ergänzungen den weiteren Entwicklungsweg der belarussischen Gesellschaft bestimmen sollen“, hieß es aus dem Pressedienst.

Die Hauptreferenten waren die stellvertretende Vorsitzende des Verfassungsgerichts und Mitglied des Verfassungsausschusses Natalja Karpowitsch, Direktor des Nationalen Zentrums für Gesetzgebung und Rechtsstudien der Republik Belarus Wadim Ipatow, Direktor des Nationalen Zentrums für Rechtsinformation der Republik Belarus Andrej Matelski.

Die anwesenden Diplomaten ließen sich ausführlich über die Änderungen und Ergänzungen der Verfassung der Republik Belarus, über die landesweite Diskussion der zur öffentlichen Debatte stehenden Verbesserungsvorschlägen sowie über die Gründe und Ziele der Verfassungsreform informieren.

Im Zuge eines regen Meinungsaustausches haben die belarussischen Experten alle Fragen beantwortet, die seitens der Auslandsdiplomaten gestellt wurden.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus