Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Freitag, 30 September 2022
Minsk teilweise bewölkt +12°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Politik
22 Juli 2022, 19:02

Außenministerium spezifiziert Hauptaktivitäten belarussischer Diplomaten im Ausland

MINSK, 22. Juli (BelTA) - Das Außenministerium hat Bilanz des jährlichen Seminars für Leiter diplomatischer Vertretungen und Konsulate der Republik Belarus im Ausland gezogen. Das teilte der Pressedienst des belarussischen Außenministeriums mit.

An der Sitzung nahm Außenminister Wladimir Makej teil. Es wurden problematische Aspekte der Außenpolitik und der außenwirtschaftlichen Aktivitäten des Außenministeriums erörtert. Unter Berücksichtigung der vom Staatsoberhaupt vorgegebenen strategischen Leitlinien wurden konkrete Ziele der belarussischen Diplomatie und dringende Aufgaben für die nahe Zukunft festgelegt. Es wurden die wichtigsten Tätigkeitsbereiche der diplomatischen Vertretungen in regionalen und länderspezifischen Bereichen festgelegt.

In seinem Bericht stellte Wladimir Makej fest, dass die einseitigen westlichen Sanktionen und Restriktionen einen negativen Einfluss auf Belarus hatten. Der Staat sieht sich einem beispiellosen Druck von Westen ausgesetzt und hat globalen Herausforderungen im Bereich des Außenhandels zu bewältigen. Daher ist es für alle auswärtigen Vertretungen vorrangig, die Effektivität der außenwirtschaftlichen Aktivitäten zu erhöhen, die Qualität der Waren- und Dienstleistungsexporte zu steigern und zu verbessern sowie neue Märkte und Bereiche für die wirtschaftliche Zusammenarbeit zu erschließen.

Die Aussichten für den Ausbau der Beziehungen zu den wichtigsten Partnern von Belarus - der Russischen Föderation, den Mitgliedstaaten der EAWU und der GUS sowie den Ländern Asiens, Afrikas und Lateinamerikas - wurden eingehend erörtert.

Wladimir Makej stellte fest, dass unser Land für eine wirksame Interaktion mit allen Akteuren der internationalen Beziehungen gerüstet ist und offen für einen respektvollen und für beide Seiten vorteilhaften Dialog ist.

Der Minister betonte, dass das Ziel der belarussischen Diplomatie nicht nur darin besteht, ein unabhängiges, wirtschaftlich starkes Land zu erhalten, das in der Lage ist, seine territoriale Integrität und seine Interessen auf der internationalen Bühne zu verteidigen, sondern auch sein Potenzial zu vervielfachen und auf die weitere Entwicklung des belarussischen Staates hinzuarbeiten.

Während des einwöchigen Seminars führten die Leiter der belarussischen diplomatischen Vertretungen eine Reihe von Geschäftstreffen mit der Leitung der zuständigen Ministerien und Behörden sowie Einzelgespräche mit den Leitern von Regierungsbehörden und Topmanagern von Exportunternehmen.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus