Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Freitag, 24 September 2021
Minsk bewölkt mit Aufheiterungen +9°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Politik
10 September 2021, 15:16

Belarus und Russland vereinbaren gemeinsame Antwort auf westliche Sanktionen

MINSK, 10. September (BelTA) – Belarus und Russland haben eine gemeinsame Antwort auf die westlichen Sanktionen vereinbart. Eine entsprechende Vereinbarung haben die Regierungschefs von Belarus und Russland, Roman Golowtschenko und Michail Mischustin, in einer gemeinsamen Erklärung zur aktuellen Entwicklung und weiteren Vertiefung der Integrationsprozesse im Unionsstaat abgegeben.

„Die Regierungschefs stellen fest, dass die positive Entwicklung des Unionsstaates, die Stärkung der Volkswirtschaften und die Lösung sozialer Probleme, die für die Bürger der beiden Länder von entscheidender Bedeutung sind, durch destruktive Handlungen westlicher Staaten und Institute behindert werden. Diese Handlungen verstoßen gegen das Völkerrecht. In diesem Zusammenhang wurde ein gemeinsames Vorgehen gegen die unrechtmäßigen Wirtschaftssanktionen vereinbart, die gegen die beiden Länder verhängt wurden“, heißt es in der Erklärung.

Belarus und Russland sind fest entschlossen, sich nicht auf dem Erreichten auszuruhen und die gemeinsamen Anstrengungen zur Vertiefung der Integration im Unionsstaat zu intensivieren. Alle grundlegenden Bestimmungen des Vertrags über die Gründung des Unionsstaates vom 8. Dezember 1999, die auf die Stärkung der Integration der beiden Länder abzielen, werden weiterhin umgesetzt.

Die Regierungschefs sind übereingekommen, die Arbeit an der Harmonisierung der Integrationsprozesse innerhalb multilateraler Vereinigungen fortzusetzen, vor allem innerhalb der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten und der Eurasischen Wirtschaftsunion, einschließlich der Bildung der Großen Eurasischen Partnerschaft und des gemeinsamen Wirtschaftsraums von Atlantik bis Pazifik.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus