Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Mittwoch, 5 Oktober 2022
Minsk bedeckt +11°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Politik
14 März 2022, 12:44

Botschafter von China: Wir setzen uns gegen ungerechtfertigten Sanktionen gegen Belarus

Xie Xiaoyun
Xie Xiaoyun

MINSK, 14. März (BelTA) - China vertritt eine klare Position zu den von westlichen Ländern gegen Belarus verhängten Sanktionen: China ist gegen einen solchen Druck auf Belarus. Das erklärt Xie Xiaoyun, Außerordentlicher und Bevollmächtigter Botschafter der Volksrepublik China in Belarus.

"Was die von westlichen Ländern gegen Belarus verhängten Sanktionen anbetrifft, so haben wir eine ganz klare Einstellung dazu: Wir sind gegen diese ungerechtfertigten Sanktionen. Ich bin der Meinung, dass bei allen Handlungen die UN-Grundprinzipien und Normen des Völkerrechts eingehalten werden sollten", unterstrich der Botschafter.

Er wies auf eine schwierige Weltwirtschaftslage hin, die unter anderem durch die Epidemie verursacht ist. Trotzdem entwickelt sich die chinesisch-belarussische Zusammenarbeit sehr gut, betonte Xie Xiaoyun. Um seine Worte zu belegen, führte er einige Zahlen zum Handelsumsatz zwischen den beiden Ländern an: Nach chinesischen Schätzungen beläuft sich das Volumen des gegenseitigen Handels im Jahr 2021 auf über 3,8 Milliarden Dollar, was einem Anstieg von 27,3 % gegenüber 2020 entspricht. "Die auffälligste Zahl ist der Export Ihrer landwirtschaftlichen Erzeugnisse nach China, der im Vergleich zum Vorjahr um 44 % gestiegen ist", so Xie Xiaoyun.

Nach belarussischen Statistiken erreichte der Handel mit China im Jahr 2021 einen Rekordwert von 5,115 Milliarden US-Dollar, was einem Anstieg von fast 12 % entspricht. Die belarussischen Warenexporte stiegen um 17,5 %. Dies war vor allem auf eine Zunahme der Lieferungen von Rindfleisch, Holz, Geflügel, Milch und Sahne sowie Zellstoff zurückzuführen.

Der Botschafter erinnerte auch an die effektive Zusammenarbeit zwischen China und Belarus im Rahmen der Initiative "Ein Gürtel, ein Weg" und den erfolgreichen Betrieb des chinesisch-belarussischen Industrieparks „Großer Stein“, in dem sich bereits 85 Unternehmen aus 15 Ländern mit einem genannten Investitionsvolumen von über 1,27 Milliarden US-Dollar ansässig sind : "All diese Tatsachen zeugen davon, dass China und Belarus ein großes Potenzial und große Perspektiven für die Zusammenarbeit besitzen", so der Botschafter abschließend.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus